Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Das Persönliche ist politisch ist psychologisch

Personality is political is psychological
[Zeitschriftenartikel]

Rexilius, Günter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-18250

Weitere Angaben:
Abstract Kritische Psychologie wird in diesem Beitrag subjektiv betrachtet: Wie Lebensgeschichte zu wissenschaftlichem Interesse und sozialem Handeln verleitet und in kritischer Psychologie mündet, die sich durch ein radikales Verständnis psychischen Geschehens auszeichnet, also in der Lage ist, seinen Zusammenhang mit gesellschaftlichen Lebensbedingungen - dem sie bis an die Wurzeln seines Entstehens folgt - freizulegen. Wie diese neue, gesellschaftskritische Psychologie entstanden, was aus ihr geworden ist und was aus ihr vielleicht noch werden könnte, wird beispielhaft angedeutet.
Thesaurusschlagwörter life career; refugee; German Democratic Republic (GDR); Federal Republic of Germany; politics; science; psychology; critical psychology; biography
Klassifikation Sozialpsychologie
Methode Dokumentation
Freie Schlagwörter subjektiv
Publikationsjahr 2001
Seitenangabe S. 35-66
Zeitschriftentitel Psychologie und Gesellschaftskritik, 25 (2001) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top