More documents from Kaldewey, David

Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

Page views

this month13
total383

Downloads

this month10
total278

       

Eine systemtheoretische Rekonzeptualisierung der Unterscheidung von Natur und Gesellschaft

System theory reconceptualization of the distinction between nature and society
[conference paper]

Kaldewey, David

fulltextDownloadDownload full text

(206 KByte)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-151576

Further Details
Corporate Editor Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Der in Deutschland seit Anfang der 1990er Jahre institutionalisierte umweltsoziologische Diskurs ist geprägt vom Topos der aus der Soziologie ausgegrenzten Natur. Der Soziologie wird vorgeworfen, mit der Perspektive auf die soziale Realität die andere Realität der Natur aus dem Blick verloren zu haben. Seither testet die Umweltsoziologie verschiedene soziologische Theorieprogramme daraufhin, ob in ihnen Natur eine Rolle spielt oder nicht. Niklas Luhmanns Systemtheorie hat in diesem Test besonders schlecht abgeschnitten. Der systemtheoretische Umweltbegriff, so der Vorwurf, blende den ökologischen und physischen Umweltbegriff völlig aus. Diese Kritik an Luhmann hat dazu geführt, dass eine systematische Auseinandersetzung mit dem umweltsoziologischen Potenzial der Systemtheorie Desiderat geblieben ist. Die Schwierigkeit einer umweltsoziologischen Rezeption der Systemtheorie besteht darin, dass diese die Begriffe Umwelt und Natur schlicht anders verwendet als die Umweltforschung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ›Natur‹ im Sinne einer nicht sozialen Realität in der Systemtheorie nicht vorkommt. Eine umweltsoziologische Lektüre der Systemtheorie muss deshalb nicht nur auf die Verwendung der Begriffe Umwelt und Natur achten, sondern untersuchen, welche Kategorien darüber hinaus von umweltsoziologischer Relevanz sind. Im Rahmen des Beitrags möchte der Verfasser die These vorstellen, dass die Konzeptualisierung von Natur in der Systemtheorie im Zusammenhang mit einer bislang kaum geklärten Realitätssemantik stattfindet. Der späte Luhmann hat einen dreiteiligen Realitätsbegriff entwickelt, der - wenn auch auf einer sehr abstrakten Ebene - als Rekonzeptualisierung der klassischen Unterscheidung von Natur und Gesellschaft gelesen werden kann. Er unterscheidet zwischen einem 'Realitätsunterbau', einer 'operativen Realität' und einer 'semiotischen Realität'. Ausgehend von einer Erläuterung der Architektur dieser Begriffe soll die Frage aufgeworfen werden, ob es Luhmann gelingt, im Spannungsfeld zwischen Realismus und Konstruktivismus den klassischen Naturbegriff durch das Konzept des Realitätsunterbaus zu ersetzen." (Autorenreferat)
Classification Philosophy of Science, Theory of Science, Methodology, Ethics of the Social Sciences; Ecology, Environment
Method documentation; theory application
Free Keywords Bundesrepublik Deutschland; Umweltsoziologie; Systemtheorie; soziologische Theorie; Natur; Gesellschaft; Diskurs; Luhmann, N.; Begriff; Umwelt; Umweltforschung; Realität; Semiotik; Realismus; Konstruktivismus; Konzeption; Sektionssitzungen; Sektion Soziologie und Ökologie: Veranstaltung II: Die willkommene Wiederkehr des Ausgeschlossenen. Konzeptualisierungen von Natur in aktueller und klassischer Soziologie;
Collection Title Die Natur der Gesellschaft: Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Teilbd. 1 u. 2
Editor Rehberg, Karl-Siegbert
Conference 33. Kongress "Die Natur der Gesellschaft". Kassel, 2006
Document language German
Publication Year 2008
Publisher Campus Verl.
City Frankfurt am Main
Page/Pages p. 2826-2836
ISBN 978-3-593-38440-5
Status Published Version; reviewed
Licence Deposit Licence - No Redistribution, No Modifications
top