Mehr von Lorenz, Stephan

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Unsicherheit und Natur in BSE-Krise und Biokonsum

Uncertainty and nature in the BSE crisis and bioconsumption
[Konferenzbeitrag]

Lorenz, Stephan

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-151565

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Der Beitrag reflektiert die gesellschaftstheoretischen Einsichten, die sich aus der empirischen Rekonstruktion und Systematisierung von Naturverständnissen in einem konkreten Handlungsfeld gewinnen lassen. In einer qualitativen Studie zum Biolebensmittelkonsum wurden Fallstrukturen von Konsumorientierungen rekonstruiert. Über eine Reihe von unterschiedlichen Vergleichsdimensionen hinweg (u.a. Naturvorstellungen, Wahrnehmung des BSE-Risikos) zeigen sich vier typische Orientierungsmuster, die je spezifische Muster der Entscheidungsfindung bzw. einen je spezifischen Umgang mit Unsicherheit aufweisen. Die Frage nach dem Umgang mit Unsicherheit erweist sich dabei als geeigneter struktureller Bezugspunkt im Fallvergleich. Von besonderem Interesse ist deshalb der jeweils rekonstruierte Zusammenhang - einer 'Krisen'-Diagnose (Wahrnehmung der BSE-Krise) mit einem bestimmten Naturverständnis und den Entscheidungsmustern im Konsum - im Kontext einer Fallstruktur. Systematisiert und generalisiert man die empirischen Ergebnisse, dann wird zum einen deutlich, dass diese Fallstrukturen idealtypisch das Untersuchungsfeld Biokonsum umfassen. Zwar kann nicht jede/r BiokonsumentIn einem Typus genau, aber graduell im so 'abgesteckten Rahmen' zugeordnet werden. Zum anderen ergibt sich ein methodischer Zugang zu unterschiedlichen soziologischen Theorieangeboten mit ihren jeweiligen Krisendiagnosen, Naturkonzepten und/ oder potenziellen Handlungskonsequenzen. Empirisch fundiert lassen sie sich so auf ihre Eignungen und Reichweite hin reflektieren. Insbesondere gewinnt man so Maßstäbe für die Anforderung an Theorie schlechthin, nämlich die, alle empirisch auffindbaren Naturzugänge erfassen zu können." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; food; crisis; risk; risk assessment; consumption; consumption behavior; ecology; organic farming; nature; society; sociological theory; method
Klassifikation Generelle Theorien der Sozialwissenschaften; Ökologie und Umwelt; Naturwissenschaften, Technik(wissenschaften), angewandte Wissenschaften
Methode anwendungsorientiert; Dokumentation; Theorieanwendung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Die Natur der Gesellschaft: Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Teilbd. 1 u. 2
Herausgeber Rehberg, Karl-Siegbert
Konferenz 33. Kongress "Die Natur der Gesellschaft". Kassel, 2006
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 2837-2846
ISBN 978-3-593-38440-5
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top