Mehr von Traue, Boris

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Verschränkungen von organisationellem und biographischem Wissen in der Beratung

Intersections betweebn organizational and biographical knowledge in counseling
[Konferenzbeitrag]

Traue, Boris

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-144444

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Ist das Verhältnis zwischen biographischem Erfahrungswissen und institutionalisierten Wissensformen gegenwärtig einer Wandlung unterworfen? Im Beitrag soll zunächst rekapituliert werden, welche Antworten das Vokabular der Wissenssoziologie auf diese kontrovers diskutierte Frage erlaubt. Dabei ist die Hypothese instruktiv, dass die Vermittlung und Verschränkung von biographischem und institutionalisiertem (bzw. systemisch-institutionellem) Wissen im Rahmen der gesteigerten Mobilisierung von Subjektivität in Wissensgesellschaften eine Intensivierung erfährt. Diese Entwicklung wird durch die Entstehung neuer Professionen (die die Verschränkung von organisationellem und biographischem Wissen anregen und damit das Verhältnis zwischen Institution und Biographie regulieren) angezeigt und begünstigt. Diese Argumentation soll anhand erster Ergebnisse aus einer Studie überberufsbiographische Beratung ('Coaching') empirisch belegt werden. Im Rahmen dieser Studie wird die Konstitution der Wissensbestände von Beratern und ihren Klienten im Spannungsfeld betrieblicher Nutzungsstrategien und therapeutischer Professionalität untersucht." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter counseling; knowledge; common knowledge; expertise; experience; biography; institution; professionalization; counselor
Klassifikation Wissenssoziologie
Methode empirisch
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Soziale Ungleichheit, kulturelle Unterschiede: Verhandlungen des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in München. Teilbd. 1 und 2
Herausgeber Rehberg, Karl-Siegbert
Konferenz 32. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Soziale Ungleichheit - kulturelle Unterschiede". München, 2004
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 1569-1578
ISBN 3-593-37887-6
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top