Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Erben in der Schweiz : erste empirische Erkenntnisse aus einem Forschungsprojekt zu den Implikationen des Erbens aus sozioökonomischer Sicht

Inheritance in Switzerland : initial empirical findings from a research project on the implications of inheritance from socioeconomic aspects
[Konferenzbeitrag]

Bauer, Tobias; Schmugge, Susanne

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-142488

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms 'Kindheit, Jugend und Generationenbeziehungen' bearbeitet das Büro für arbeits- und sozialpolitische Studien BASS derzeit ein Forschungsprojekt zum Thema 'Erben in der Schweiz'. Das Projekt konzentriert sich auf folgende Fragen: Welchen Umfang haben Erbschaften in der Schweiz, und aus welchen Motiven wird vererbt? Welchen Stellenwert haben vorgezogene Erbschaften oder Schenkungen zu Lebzeiten innerhalb der Vermögenstransfers zwischen den Generationen? Welche sozio-ökonomischen Auswirkungen ergeben sich dadurch? Entspricht das Erbrecht den Realitäten des Erbens? Gibt es Reform bedarf bei der Erbregelung oder bei der Erbschaftsbesteuerung? Es werden unterschiedliche Datenquellen ausgewertet: Eine Bevölkerungsbefragung soll Informationen über Erbschaftserfahrungen, Erbschaftserwartungen und Einschätzungen zum Thema 'Erben' liefern. Die Steuerstatistiken des Kantons Zürich ermöglichen es abzuschätzen, wie groß das Erbschaftsvolumen ist. Eine vertiefte Analyse von Steuerinventaren, die bei Todesfällen im Kanton Zürich erstellt werden, erhellen die Zusammenhänge zwischen ErblasserInnen, Erbenden und Erbschaften. Im Rahmen der Ad-hoc-Gruppe kann über erste empirische Ergebnisse berichtet werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der ersten Welle der Bevölkerungsbefragung und der Auswertung der Datenbank und den Dossiers der kantonalzürcherischen Steuerbehörden. Dabei können die sozio-ökonomischen Charakteristiken von ErblasserInnen und Erbenden näher ausgeleuchtet werden. Anhand der Steuerdossiers werden interessante Erbkonstellationen vertieft untersucht: a) Fälle mit ungleichen Erbschaften unter Kindern, b) Erbschaftsfälle ohne Pflichterben, c) Erbschaftsfälle mit un-verheirateten LebenspartnerInnen als Erbenden und d) Erbschaftsfälle mit früheren lebzeitigen Zuwendungen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter inheritance; Switzerland; law; legal basis; social justice; social inequality; socioeconomic factors; taxation; family; family size; domestic partnership; old age; Intergenerational relations; reform
Klassifikation Soziologie von Gesamtgesellschaften; Familiensoziologie, Sexualsoziologie; Recht
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Soziale Ungleichheit, kulturelle Unterschiede: Verhandlungen des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in München. Teilbd. 1 und 2
Herausgeber Rehberg, Karl-Siegbert
Konferenz 32. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Soziale Ungleichheit - kulturelle Unterschiede". München, 2004
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 3844-3854
ISBN 3-593-37887-6
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top