Mehr von Funke, Frederik

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Online- und Offlinevergleich visueller Analogskalen mit 4- und 8-stufig skalierten Likert-Skalen bei einem Fragebogen zum Verhalten in sozialen Gruppen

Online and offline comparison of visual analogue scales with 4- and 6-point Likert Scales in a questionnaire on behavior in social groups
[Konferenzbeitrag]

Funke, Frederik

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-141683

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Eine visuelle Analogskala (VAS) ist eine in der Regel 100 mm lange horizontale Linie mit verbalen Ankern an den Enden. Durch Setzen eines Kreuzes zwischen den Extremen kann das Ausmaß der Zustimmung zu einer Aussage wesentlich differenzierter zum Ausdruck gebracht werden als bei Likert-skalierten Items, die in den meisten Fällen nur zwischen vier und acht Abstufungen zulassen. Die Digitalisierung visueller Analogskalen beseitigt deren praktischen Hauptnachteil den erheblichen Aufwand durch manuelle Bestimmung der Position des vom Befragten gesetzten Kreuzes - durch das automatische Auslesen der Itemwerte und macht deren Anwendung für die empirische Sozialforschung (wieder) interessant. Da VAS in der Onlineforschung erstmalig in großen Umfang unkompliziert zum Einsatzkommen können, besteht besonderer Bedarf, sich mit den methodischen Vor- und Nachteilen dieser Skala zu beschäftigen. Ziel der Untersuchung ist es zu zeigen, wie sich VAS und Likert-Skalen (LS) zueinander verhalten und ob die aus Papier-und-Bleistift-Erhebungen gewonnenen methodischen Ergebnisse auch auf den Bereich der Onlineforschung übertragbar sind. Eine Voruntersuchung, bei der denselben Personen bei identischen Fragen sowohl fünf-stufige LS als auch VAS zur Bewertung vorgelegt wurden, ergab, dass die Randkategorien bei Likert-skalierten Items deutlich seltener belegt wurden als bei VAS, während sich die Belegung der mittleren Kategorien kaum unterschied. Für die Hauptuntersuchung (auf http://www.web-experiment.nonfx.net ) wurde ein Fragebogen mit 16 Items zum Verhalten in sozialen Gruppen verwendet. Durch den Vergleich von VAS mit sowohl vier- als auch acht-stufigen LS sollen Widersprüche zwischen den bisher publizierten Ergebnissen (bei denen die Breite der verwendeten LS zwischen vier und zehn Kategorien schwankt) erklärbar werden. Es wird der Frage nachgegangen, ob es Schwierigkeiten bei der Übertragung der Ergebnisse gibt, ob die Kategorien der LS äquidistant wahrgenommen werden und schließlich ob visuelle Analogskalen eine Alternative zu Likert-Skalen darstellen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter data capture; data quality; data processing; data acquisition; research approach; research planning; research practice; research results; questionnaire; survey; online survey; social behavior; group; empirical social research; method; comparison of methods; digitalization; scaling; scale construction; computer-mediated communication
Klassifikation Forschungsarten der Sozialforschung; Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Methode anwendungsorientiert; Evaluation; empirisch; empirisch-quantitativ; Grundlagenforschung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Soziale Ungleichheit, kulturelle Unterschiede: Verhandlungen des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in München. Teilbd. 1 und 2
Herausgeber Rehberg, Karl-Siegbert
Konferenz 32. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Soziale Ungleichheit - kulturelle Unterschiede". München, 2004
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 4826-4838
ISBN 3-593-37887-6
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top