Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Dimensionen sozialer Umstrukturierung in Ostdeutschland

Dimensions of social restructuring in east Germany
[Konferenzbeitrag]

Segert, Astrid; Zierke, Irene

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-141506

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Die ostdeutsche Sozialstruktur wird in der sozialwissenschaftlichen Diskussion gegenwärtig aus zwei entgegengesetzten Perspektiven thematisiert. Auf der einen Seite werden Veränderungen mit dem Modell nachholender Modernisierung gedeutet. Dem stehen Positionen gegenüber die ostdeutsche Besonderheiten betonen und längerfristig zwei Gesellschaften innerhalb des vereinigten Deutschland prognostizieren. Beide Forschungsperspektiven geraten angesichts der Dimension sozialer Ungleichheit unter Erklärungsnot. Die ostdeutschen Umstrukturierungen weisen neben den erwarteten Ausdifferenzierungen auch erhebliche soziale Umschichtungen und Polarisierungen auf. Darüber hinaus zeigen sich in allen deutschen Bundesländern vergleichbare Problemlagen, da gewohntes Management sozialer Ungleichheiten nicht mehr hinreichend greift. Angesichts dieser Entwicklung scheint es uns geboten, genauer nach der Überlagerung von objektiven und subjektiven Dimensionen sozialstruktureller Entwicklung zu fragen. Im Vortrag wird auf Spannweiten zwischen Potentialen und Restriktionen im individuellen Verhalten einerseits und auf deren Überlagerung mit Chancen bzw. Risiken in den strukturellen Bedingungen andererseits eingegangen. Die soziale Situation stellt sich für die Ostdeutschen in der Gegenwart als eine geschlechts-, alters-, milieuspezifische Mischung von sozialen Öffnungen und Schließungen dar. Mit dieser Konstellation müssen sie umgehen. Es werden zum einen typische Handlungsmuster analysiert, die spezifische Formen deutlich machen, in denen soziale Öffnungen alltäglich gelebt werden. Zum anderen werden Verhaltensmuster charakterisiert, die auf problematische Verarbeitungen sozialer Schließungen verweisen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; New Federal States; social change; social inequality; social discrimination; modernization
Klassifikation Soziologie von Gesamtgesellschaften
Methode Theorieanwendung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband 27. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie - Gesellschaften im Umbruch: Sektionen und Arbeitsgruppen
Herausgeber Sahner, Heinz; Schwendtner, Stefan
Konferenz 27. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Gesellschaften im Umbruch". Halle, 1995
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1995
Verlag Westdt. Verl.
Erscheinungsort Opladen
Seitenangabe S. 412-415
ISBN 3-531-12836-1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top