Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Das Konzept des Foregrounding in der modernen Textverarbeitungspsychologie

The concept of foregrounding in modern text processing psychology
[Zeitschriftenartikel]

Holt, Nadine van; Groeben, Norbert

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-17132

Weitere Angaben:
Abstract Das Konzept des "Foregrounding" in der modernen Textverarbeitungspsychologie wird als Manifestation der gestaltpsychologischen Figur-Grund-Unterscheidung angesehen. Durch Ausdifferenzierung verschiedener Bezugsdimensionen von Vorder- und Hintergrund können sowohl basale Mikroprozesse des Textverstehens als auch anspruchsvolle literarische Rezeptionen als Varianten einer Figur-Grund-Unterscheidung beim Lesen rekonstruiert werden. Für das literarische Foregrounding stellt die Unterscheidung von Sprache und Inhalt die zentrale Dimension dar, für das pragmatische Foregrounding die Unterscheidung zwischen zentralen und nichtzentralen Inhalten. Beide Arten des Foregrounding sind durch Zuweisung zu unterschiedlichen Verarbeitungsstufen und Textarten miteinander vereinbar. Empirische Befunde für literarisches Foregrounding zeigen eine intensivere und extensivere kognitive Verarbeitung, eine vermehrte Erinnerung an formal-stilistische Eigenschaften eines Texts und ein verstärktes emotionales Erleben, insbesondere von ästhetischen Artefakt-Emotionen. Zentrale Befunde für das pragmatische Foregrounding bestehen in einer Fokussierung von Hauptfigur und zentralem Handlungsstrang.

The concept of foregrounding in modern text processing psychology can be seen as a manifestation of the Gestalt psychological principle of figure-ground discrimination. Through differentiation of various relational dimensions of foreground and background basic microprocesses of text comprehension as well as demanding literary text processing can be understood as variations of figure-ground discrimination during the reading process. The relevant dimension for literary foregrounding is the discrimination between language and contents, while for pragmatic foregrounding it is the differentiation between central and non-central elements of the contents. Both types of foregrounding may be reconciled by assignment to different levels of processing and different types of text. Empirical results for literary foregrounding show a more intensive and extensive cognitive processing, increased memory for stylistic features and deeper emotional experience, especially of aesthetic artefact-emotions. Central findings for pragmatic foregrounding consist in focussing on main characters and events.
Klassifikation Allgemeine Psychologie
Freie Schlagwörter 2340 Cognitive Processes, Kognitive Prozesse, 1220 theoretical discussion, concept of foregrounding in modern text processing psychology, Gestalt psychological figure-ground discrimination & microprocesses in text comprehension & differentiation between language & content & central vs noncentral content & cognitive processing, aesthetic vs pragmatic foregrounding
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Seitenangabe S. 311-332
Zeitschriftentitel Journal für Psychologie, 13 (2005) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top