Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Armut im vereinigten Deutschland - Umbruch und Kontinuität

Poverty in the united Germany - upheaval and continuity
[Konferenzbeitrag]

Leisering, Lutz; Mädje, Eva

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-140264

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Geteiltes Land - geteilte Armut? Die neunziger Jahre brachten der Bundesrepublik eine doppelt neue Armut: die Armut in der Transformationsgesellschaft Ostdeutschlands und im Westen einen weiteren Anstieg der 'neuen' Armut der achtziger Jahre. Armut Ost und Armut West sind nicht unverbunden. Die Sozialstruktur Ostdeutschlands ist westlich eingefärbt, auch wenn sie von DDR-Zeiten geprägt bleibt. Die Einigung hat neue soziale Risikostrukturen geschaffen, die für die überkommenen sozialstaatlichen Regulierungsmechanismen zum Problem geworden sind. Bezogen auf diese historische Konstellation der doppelt neuen Armut wenden wir uns einer Frage zu, die Georg Simmel in seinem Essay 'Der Arme' im Jahre 1908 gestellt hat: Was ist Armut in einem sozialen Sinne? In erster Annäherung stellt sich Armut in Deutschland dar als Überlagerung sozial heterogener Formen: 'kollektive' und 'regionale Armut' überlagert 'individuelle' und 'Gruppenarmut', die wiederum sozialstaatlich konstituiert sind ('bekämpfte Armut'); 'relative Armut' fächert sich in einem vereinten Land nach unterschiedlichsten Referenzgruppen auf. Individuelle Armutslagen sind sowohl durch 'neue' soziale Strukturen wie auch durch das doppelte Erbe der Zeit vor 1989 geprägt. Vorstellungen einer dauerhaft abgespaltenen Unterklasse oder, bezogen auf die neuen Bundesländer, eines deutschen 'Mezzogiorno' werden in Frage gestellt." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter poverty; Federal Republic of Germany; transformation; New Federal States; social structure; social inequality; old federal states
Klassifikation soziale Probleme
Methode deskriptive Studie
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Gesellschaften im Umbruch: Verhandlungen des 27. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Halle an der Saale 1995
Herausgeber Clausen, Lars
Konferenz 27. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Gesellschaften im Umbruch". Halle, 1995
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1996
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 903-915
ISBN 3-593-35437-3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top