Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Added Value statt menschlichen Werten? : zur Genese von sozialer Entfremdung in Arbeit und sozialer Interaktion

Added value instead of human values? On the origin of social alienation in work and social interaction
[Zeitschriftenartikel]

Weber, Wolfgang G.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-17040

Weitere Angaben:
Abstract It is argued that theoretical constructs referring to the phenomenon of alienation may help to understand current problems within industrial and organizational psychology, social psychology, and organizational sociology. We focus on structures and processes of social alienation that can be traced back to the radicalization of economic concepts (i. e. efficiency fixation) dealing with controlling and business management. By means of some exemplary cases from science and practice it is shown that the application of radicalized economic concepts results in a change of perspectives within economy and society. More and more, preservation and dignity of human life are endangered by loosing their independent end and are transformed into a means (human capital) that is urged to justify itsself continously with regard to criteria of capital rentability.

Es wird argumentiert, dass theoretische Konstrukte zum Phänomen der Entfremdung herangezogen werden können, um aktuelle Probleme im Gegenstandsbereich der Arbeits- und Organisationspsychologie bzw. der Sozialpsychologie und der Organisationssoziologie besser zu verstehen. Im Zentrum stehen dabei Strukturen und Prozesse sozialer Entfremdung, die auf die ideologische Offensive und Implementierung ökonomistischer (effizienzfixierter) Konzepte des Rechnungswesens und des Managements zurückzuführen sind. Anhand einiger exemplarischer Fälle aus Wissenschaft und Praxis wird die Hypothese begründet, dass durch Anwendung ökonomistischer Evaluierungskonzepte eine folgenreiche Schwerpunktverschiebung in Wirtschaft und Gesellschaft droht, bei der Schutz und Würde menschlichen Lebens zunehmend in Gefahr geraten, ihren Zweck-in-sich zu verlieren und zum Mittel - nämlich zu "Humankapital" - zu mutieren, das sich permanent hinsichtlich Kapitalrentabilitätskriterien zu rechtfertigen hat.
Klassifikation Organisationssoziologie, Militärsoziologie; Sozialpsychologie; angewandte Psychologie
Freie Schlagwörter 2900 Social Processes & Social Issues, Ökonomie, 1220 theoretical discussion, processes of social alienation, radicalization of economic efficiency fixation & transformation of concept of human dignity into concept of human capital
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 120-146
Zeitschriftentitel Journal für Psychologie, 14 (2006) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top