Mehr von Franz, Peter

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Ungleichheitssemantiken im Globalisierungsdiskurs : Widersprüche und räumliche Implikationen

Inequality semantics in the globalization discourse : contradictions and spatial implications
[Konferenzbeitrag]

Franz, Peter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-139734

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Im Zusammenhang mit der sozialwissenschaftlichen Thematisierung und Problematisierung ökonomischer Globalisierung und ihrer Folgen - hier als Globalisierungsdiskurs bezeichnet - wird zum einen Bezug genommen auf Prozesse, Mechanismen, kulturelle Stile und Innovationen, mit Hilfe derer bisher bestehende internationale Trennlinien und Ungleichheiten (auch Ungleichzeitigkeiten) überwunden oder zumindest verringert werden. Zum anderen werden verschiedene Dimensionen sozialer, nationaler, politischer, ethnischer, ökonomischer, technologischer und räumlicher Ungleichheit zum Globalisierungsprozeß in Beziehung gesetzt - insbesondere zu seinen wahrgenommenen oder behaupteten Folgen - und Thesen aufgestellt, die die Verstärkung alter bzw. die Entstehung neuer Ungleichheiten postulieren. In den verschiedenen Beiträgen hierzu heben die Diskursteilnehmer jeweils bestimmte Formen der Ungleichheit hervor und entwickeln eine themenspezifische Ungleichheitssemantik. Je nach politischer Ausrichtung werden solche Ungleichheitssemantiken auch implizit oder explizit zum Transport politischer Interessen genutzt. Die Diskussion über die Auswirkung des Globalisierungsprozesses auf verschiedene Dimensionen von Ungleichheit ist dadurch gekennzeichnet, daß a) unpräzise Konzepte von Globalisierung verwendet werden, wobei Ursachen und Folgen sowie ökonomische und nicht-ökonomische Tatbestände unzulässig vermengt werden, b) Widersprüche zwischen den behaupteten Folgen zu erkennen sind und c) insbesondere Unsicherheiten und widersprüchliche Aussagen über die räumlichen Implikationen (Regional-, Stadtentwicklung, Standortwahl von Unternehmen) existieren. In dieser Hinsicht ist nach der deutschen Vereinigung in den neuen Bundesländern ein 'Globalisierungslabor' entstanden, in dem sich zukünftige Entwicklungen deutlicher als im Westen abzeichnen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter social differentiation; social inequality; globalization; internationalization; multinational corporations; modernization; regional factors; New Federal States; Federal Republic of Germany
Klassifikation Siedlungssoziologie, Stadtsoziologie
Methode Grundlagenforschung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Differenz und Integration: die Zukunft moderner Gesellschaften ; Verhandlungen des 28. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Dresden 1996
Herausgeber Hradil, Stefan
Konferenz 28. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Differenz und Integration. Die Zukunft moderner Gesellschaften". Dresden, 1996
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 843-857
ISBN 3-593-35852-2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top