Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Gestaltübergänge in der Musik : vom Wandel der Ordnungsprinzipien

Gestalt transitions in music : on the change of principles of order
[Zeitschriftenartikel]

Reuter, Helmut; Stadler, Michael A.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-16962

Weitere Angaben:
Abstract In this essay we will refer to categories of Gestalt psychology to explain structural and process-related features of phenomena in the domain of artistic work. In particular we draw on the nexus of the opposing postulates of simplicity and complexity and on the axiom of Gestaltprägnanz in order to explain principles of order of works in the field of arts and music. Gestalt principles are suited for reduction of structural complexity. This turns out as well by characterizing abstract works of art and music of the 20th century.

In einem Essay wird auf Kategorien der Gestaltpsychologie zurückgegriffen, um strukturelle und prozessbezogene Besonderheiten von Phänomenen im Bereich der künstlerischen Gestaltung zu erklären. Insbesondere werden der durch die Gestaltpostulate von Einfachheit und Komplexität konstituierte Spannungsbogen sowie Grundsätze der Gestaltprägnanz herangezogen, um Ordnungsprinzipien bildnerischer Kunst und musikalischer Kompositionen aus verschiedenen Genres zu explizieren. Auch zur Charakteristisierung gegenstandsloser Kunstwerke des 20. Jahrhunderts erweisen sich Gestaltprinzipien zur Reduktion von struktureller Komplexität als essentiell.
Thesaurusschlagwörter gestalt psychology; aesthetics; complexity; art; music; twentieth century
Klassifikation Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie; angewandte Psychologie; sonstige Geisteswissenschaften
Methode deskriptive Studie
Freie Schlagwörter 2610 Literature & Fine Arts, Gestaltpsychologie, 1220 theoretical discussion, application of Gestalt psychology concepts for explanation of structural & process-related features of artistic works, postulates of simplicity & complexity & axiom of Gestaltprägnanz
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 274-301
Zeitschriftentitel Journal für Psychologie, 14 (2006) 3-4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top