@incollection { Kaase1979,
title = {Sozialstruktur, Wertorientierung und Parteiensystem : zum Problem der Interessenvermittlung in westlichen Demokratien },
author = {Kaase, Max and Klingemann, Hans },
editor = {Matthes, Joachim },
pages = {534-573 },
year = {1979 },
publisher = {Campus Verl. },
isbn = {3-593-32620-5 },
url = {http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-136603 },
abstract = {Einleitend wird in diesem Beitrag der allgemeine theoretische Bezugsrahmen skizziert, in dem die Untersuchungen des Zusammenhangs von Sozialstruktur, Wertorientierung und Parteiensystem stehen. Anschließend wird das methodische Vorgehen beschrieben: Die empirische Analyse greift auf repräsentative Bevölkerungsumfragen zurück, die im Rahmen eines internationalen, vergleichenden Projekts im Jahre 1974 in der BRD, Österreich, Großbritannien und in den USA durchgeführt wurden. Anschließend werden die Skalen beschrieben, mit denen die Wertorientierungen der Bevölkerung erfaßt werden: (1) eine links-rechts Selbsteinstufungsskala; (2) ein Index zur Erfassung der Bedeutsamkeit sozialer Gleichheit; (3) ein Index zur Messung der materialistisch - postmaterialistischen Wertorientierung; (4) eine Selbsteinstufungsskala für Religiosität. Vor diesem Hintergrund wird zunächst der Zusammenhang von Sozialstruktur und Wertorientierung unter zwei Aspekten untersucht. Im ersten Schritt interessiert die Erklärung individueller Wertorientierungen aus sozialstrukturellen Ursachen. Im zweiten Schritt steht die Frage im Mittelpunkt, inwieweit unterschiedliche Wertorientierungen durch bestimmte Bevölkerungsgruppen getragen werden und so zwischen den Gruppen distanzgenerierend wirken. Anschließend geht es um die Frage nach dem Zusammenhang zwischen Wertorientierung, politischem Verhalten und Parteiensystem. Dabei wird dargestellt, wie gut mit Hilfe der Wertorientierungen die Wahl der etablierten Parteien der jeweiligen Parteiensysteme vorausgesagt werden kann. Im folgenden Abschnitt wird die Problematik in die Dimensionalität des politischen Raumes eingeordnet. Als Ergebnis kann festgehalten werden, daß neben der alten, durch Konfession und soziale Schicht bestimmten Konfliktdimension, eine neue, durch den Gegensatz der Generationen bestimmte Konfliktlinie zu beobachten ist. Zugleich konnte die Spannung zwischen Parteiensystem und Wertorientierung belegt werden. (RW)},
}