Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Parteiensystem und Interessenverbände in der Politikentwicklung

[Konferenzbeitrag]

Lehmbruch, Gerhard

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-136587

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract Einleitend wird die Hypothese skizziert, daß das Parteiensystem und das von den Parteien beherrschte Parlament zum zentralen politischen Regelungsmechanismus geworden sind. Demgegenüber wird auf empirische Beobachtungen verwiesen, die andere Akteure vermuten lassen. Im zweiten Abschnitt wird der Begriff der Arenen der politischen Problembearbeitung eingeführt. Anschließend werden zwei konkurrierende Modelle der Politikentwicklung im Parteiensystem vorgestellt: das Modell der intra-organisatorischen Programmselektion und das der Steuerung durch Parteienwettbewerb. Im folgenden Abschnitt steht das Problem des Gestaltungsspielraums des Parteiensystems in der Politikentwicklung im Mittelpunkt der Betrachtung. Der fünfte Abschnitt befaßt sich mit der Frage, ob die Strukturen der Politikentwicklung nach Politikfeldern variieren. Dabei wird die Hypothese entwickelt, daß in Politikbereichen mit einem hohen Zeitbedarf der Einfluß von Parteien auf die Politikentwicklung davon abhängt, daß es im Parteiensystem eine niedrige Alternierungsrate gibt. Vor diesem Hintergrund wird dann die Bedeutung der Zeithorizonte von Politikfeldern thematisiert und ihr Einfluß auf die Konsensbildung im Parteiensystem untersucht. Die Überlegungen kommen zu dem Schluß, daß zwischen den Zeithorizonten einerseits, den Zeitperspektiven politischer Organisationen und Arenen andererseits ein Verhältnis von Kongruenz und Inkongruenz besteht. Im achten Abschnitt wird auf alternative Strukturen der Interessenvermittlung aufmerksam gemacht. Abschließend wird darauf hingewiesen, daß die verschiedenen Arenen nicht voneinander abgeschottet sind, sondern daß eine systemische Verknüpfung zwischen Arenen der Politikentwicklung wirksam ist. (RW)
Thesaurusschlagwörter party system; politics; development; model; pressure group; interest group; party state; problem solving; layout
Klassifikation Politikwissenschaft; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode anwendungsorientiert
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Sozialer Wandel in Westeuropa: Verhandlungen des 19. Deutschen Soziologentages in Berlin 1979
Herausgeber Matthes, Joachim
Konferenz 19. Deutscher Soziologentag "Sozialer Wandel in Westeuropa". Berlin, 1979
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1979
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 591-610
ISBN 3-593-32620-5
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top