Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Sozialkapital und Sozialpartnerschaft

Social capital and social partnership
[Zeitschriftenartikel]

Chaloupek, Günther

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-165291

Weitere Angaben:
Abstract 'Der Begriff 'Sozialkapital' wird in verschiedener, oft unscharfer Bedeutung verwendet. Zunächst wird der Inhalt des Begriffs Sozialkapital im Unterschied zum Sachkapital und zum Humankapital dargestellt. In der Literatur wird Sozialkapital in hohem Maß mit generellem Vertrauen und auf Gegenseitigkeit beruhender Bereitschaft zu gemeinwohlorientiertem Verhalten identifiziert. Sozialpartnerschaft kann als spezifische Form dieses Vertrauensverhältnisses zwischen sozialen Gruppen gesehen werden, das eine friedliche Regulierung von Interessengegensätzen ermöglicht. Die so genannte 'Neue lnstitutionenökonomie' bietet einen dem Konzept des Sozialkapitals verwandten Ansatz zur näheren Analyse der Arbeitsbeziehungen als 'relationale Kontrakte', ebenso Olsons Theorie des kollektiven Handelns, v. a. sein Begriff der 'umfassenden Organisation'. Damit kann erklärt werden, in welchen Formen Sozialkapital die wirtschaftliche Performance verbessern kann. Es bleibt allerdings fraglich, ob die Bezeichnung von institutionellen Arrangements als 'soziales Kapital' tatsächlich ein besseres Verständnis dieser Zusammenhänge ermöglicht.' (Autorenreferat)

'The concept of 'social capital' is used in different contexts, often with a rather vague meaning. At the beginning of the article the content of the 'social capital' concept is discussed, contrasting it against 'real capital' and 'human capital'. To a large extent 'social capital' is identified with trust and the practice of civic virtues in society. Social partnership represents a specific form of comprehensive trust relationships between social groups, supporting a peaceful regulation of interest conflicts. Designed as 'relational contracts', the so-called 'new institutional economics' offers an approach for the analysis of industrial relations, similar to that of social capital. This is also true for Olson's theory of collective action, particularly for his concept of 'encompassing organizations'. This helps explaining, how social capital contributes positively to economic performance. Whether institutional arrangements really can be understood better by classifying them as 'social capital', still represents an open question.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter altruistic behavior; interest group; labor relations; concept; social capital; collective behavior; neoclassical theory; social partnership; institutional economics
Klassifikation Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; Wirtschaftssoziologie
Methode deskriptive Studie; Theorieanwendung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Seitenangabe S. 375-386
Zeitschriftentitel SWS-Rundschau, 43 (2003) 3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top