Mehr von Parzer, Michael
Mehr von SWS-Rundschau

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Alles beliebig? : zur identitätsstiftenden Praxis jugendkultureller Stilisierung in der Skaterszene

Anything goes? On the process of creating identity within the skater scene
[Zeitschriftenartikel]

Parzer, Michael

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-164892

Weitere Angaben:
Abstract 'Angesichts zunehmender Pluralisierung und Heterogenität jugendkultureller Stile zu Beginn des 21. Jahrhunderts beschäftigt sich der Beitrag mit Prozessen der Identitätsstiftung in Jugendszenen. Theoretischer Ausgangspunkt ist die Gegenüberstellung zweier unterschiedlicher Positionen der Jugendkulturforschung: Die Subkulturtheorie der britischen Cultural Studies sieht Jugendkulturen als kohärente Gebilde, dagegen diagnostizieren postmoderne Ansätze eine zunehmende Beliebigkeit jugendkultureller Stilisierung. Dabei bleibt die Frage ungeklärt, wie kollektive Sinnstiftung überhaupt möglich ist. Am Beispiel der Skaterszene wird gezeigt, wie innerhalb einer postmodernen Jugendszene mit der wachsenden Vielfalt jugendkultureller Angebote umgegangen wird und welche Folgen sich daraus für die Identitätsstiftung ergeben. Die Ergebnisse einer im Sommer 2003 durchgeführten qualitativen Untersuchung geben Aufschluss über jene Mechanismen, die in einem gemeinsamen Erfahrungsraum der Jugendlichen ein Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen lassen und eine Orientierung in einer immer unüberschaubareren jugendkulturellen Landschaft gewährleisten.' (Autorenreferat)

'The article focuses on the process of creating identity in youth cultures at the beginning of the 21st century, acknowledging increasing pluralism and heterogeneity within the field of youth cultural expressions. Two, sometimes opposite, approaches seem to dominate current studies of youth culture: (1) research in the tradition of British Cultural Studies focuses on the coherence of style creating identity. (2) Contrarily, post-modern theory considers youth cultures to be heterogeneous conglomerates of arbitrarily chosen elements of style. Considering this diagnosis, the question remains how the production of shared meanings even is possible. Using the skater scene as an example, the study examines how increasing differentiation within the field is handled and to what extent it exercises an effect on creating identity. Results of a qualitative study, conducted in summer 2003, reveal the mechanisms that establish a sense of belonging within a shared cultural practice, offering an explanation for how orientation is provided in the increasingly complex field of youth cultures.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter adolescent; sports; Austria; image; identity; identity formation; music; youth culture; clothing; life style
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie; Ethnologie, Kulturanthropologie, Ethnosoziologie
Methode empirisch; empirisch-qualitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Seitenangabe S. 241-265
Zeitschriftentitel SWS-Rundschau, 45 (2005) 2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top