Mehr von Hadler, Markus
Mehr von SWS-Rundschau

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Wie demokratiefreundlich sind die EuropäerInnen? : (Süd-)ost- und Westeuropa im Vergleich

How democratic are Europeans? A comparison of (South-)Eastern and Western Europe
[Zeitschriftenartikel]

Hadler, Markus

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-164392

Weitere Angaben:
Abstract 'In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen den Einstellungen der europäischen Bevölkerung zur Demokratie und der politischen Geschichte, dem politischen System sowie dem sozioökonomischen Entwicklungsniveau der jeweiligen Länder untersucht. Für diesen Zweck wurden die Bewertungen von vier politischen Regierungsformen - der Demokratie, der Expertenregierung, der Regierung eines starken Führers sowie der Armeeregierung - herangezogen und analysiert. Datengrundlage ist der World Values Survey (WVS) der Jahre 1999 und 2000. Die Analyse ergibt einen deutlichen Zusammenhang zwischen den Einstellungen und den Ländercharakteristika. Im Besonderen zeigt sich, dass nicht oder weniger demokratische Haltungen in weniger entwickelten Regionen und Ländern häufiger vertreten sind. Demokratische Einstellungen variieren vor allem zwischen den Ländern und weniger innerhalb der Staaten - sie hängen eher von der Absenz eines autoritären Regimes in der jüngeren Vergangenheit als vom sozioökonomischen Entwicklungsniveau ab.' (Autorenreferat)

'This article assesses the relationship of individual attitudes towards democracy and contextual characteristics such as the current political regime, its history and levels of socio-economic development. For this purpose the individual evaluations of a democratic rule, experts rule, army rule, and a strong-leader rule are considered. In methodical terms, the database of the World Values Survey, for the years 1999 and 2000, was used. The analysis reveals a strong relationship between individual political attitudes and different contextual factors. In particular, it can be demonstrated that undemocratic or less democratic views are more common in less developed regions and countries. Democratic values, on the other hand, vary primarily between countries and not so much within countries - they are more dependent on the absence of an authoritarian regime in the recent past than on the level of socio-economic development of the country. However, a certain level of prosperity represents a necessary underpinning.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter population; attitude; Southeastern Europe; democracy; political attitude; Europe; Eastern Europe; Western Europe
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 65-85
Zeitschriftentitel SWS-Rundschau, 46 (2006) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top