Mehr von Eder, Klaus

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Soziale Bewegung und kulturelle Evolution : Überlegungen zur Rolle der neuen sozialen Bewegungen in der kulturellen Evolution der Moderne

Social movement and cultural evolution : reflections on the role of the new social movements in the cultural evolution of the modern age
[Sammelwerksbeitrag]

Eder, Klaus

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-15000

Weitere Angaben:
Abstract Wenn man nach der sozialstrukturellen Bedeutung der neuen sozialen Bewegungen fragt, dann drängt sich zunächst der Eindruck eines nur marginalen Charakters dieser Bewegungen auf. Die neuen sozialen Bewegungen mobilisieren offensichtlich nur Minoritäten. Sie bewirken wenig, wenn man ihre Erfolge an der Durchsetzung politischer Forderungen mißt. Die Themen, die sie aufgreifen, werden, sobald sie sich als publikumswirksam erwiesen haben, von der offiziellen politischen Kultur aufgegriffen und vermarktet. Es gibt also gute Gründe dafür, die neuen sozialen Bewegungen für ein nur marginales Phänomen im Prozeß gesellschaftlicher Modernisierung zu halten. Die neuen sozialen Bewegungen scheinen darüberhinaus auch ein nur transitorisches Phänomen zu sein. Sie scheinen nichts anderes als der Ausdruck einer Übergangskrise, als die Begleiterscheinungen eines Wandels der Sozialstruktur im Prozeß der Modernisierung der Gesellschaft zu sein. Der Bedeutungsverlust des Nationalstaats, der Bedeutungsverlust von Konfession und sozialer Herkunft und die damit verbundene Lockerung sozialstruktureller Bindungen von Wählern an Parteien, die Bildungsexpansion und die damit verbundenen neuen sozialen Ungleichheiten, dies alles signalisiert Verschiebungen in der Sozialstruktur, die ein zunächst institutionell ungebundenes politisches Verhaltens- und Handlungspotential, das man dann "unkonventionelles" politisches Verhalten genannt hat, freigesetzt haben. Es dürfte aber wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis dieses ungebundene Protestpotential wieder integriert und die aktuellen Probleme institutioneller Desintegration durch strukturelle Variationen in der Parteienlandschaft gelöst werden.
Thesaurusschlagwörter social movement; society; social change; class position; political system; modernization; cultural factors; production; cultural change; identity; modernity; evolution; extraparliamentary opposition; post-materialism
Klassifikation Generelle Theorien der Sozialwissenschaften; Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode anwendungsorientiert; Grundlagenforschung; Theoriebildung
Freie Schlagwörter neue soziale Bewegungen, NSB; außerparlamentarische Oppostion; Umweltbewegung; Policy Analysis; Gesellschaftsstruktur
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Die Moderne - Kontinuitäten und Zäsuren
Herausgeber Berger, Johannes
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1986
Verlag Schwartz
Erscheinungsort Göttingen
Seitenangabe S. 335-357
Schriftenreihe Soziale Welt , Sonderband, 4
ISBN 3-509-01426-X
Status Postprint; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top