Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Validitätsprobleme bei der statistischen Modellbildung mit kleinen Stichproben in der Lebenslaufforschung

Validity problems in the formation of statistical models with small samples in life career research
[Arbeitspapier]

Kelle, Udo; Prein, Gerald

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-14340

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Bremen, SFB 186 Statuspassagen und Risikolagen im Lebensverlauf
Abstract Im Kontext der Lebensverlaufsforschung treten häufig inferenzstatistische Probleme mit kleinen Fallzahlen (panel attrition) und geringen Zellenbesetzungen (komplexe Modelle) auf. Wie exemplarisch am Beispiel einer Studie über Berufsbiographien älterer Frauen gezeigt wird, sinkt mit sinkendem Stichprobenumfang die Wahrscheinlichkeit, einen empirisch bedeutsamen Effekt inferenzstatistisch begründet nachzuweisen. Bei der Analyse kleiner Stichproben muss die konventionelle Teststrategie so erweitert werden, dass der Erkenntnisgewinn nicht durch ein übermäßig konservatives und rigoroses Testen behindert und der Bedeutung statistischer Signifikanz bei kleinen Stichproben Rechnung getragen wird. (ICE2)
Thesaurusschlagwörter model construction; sample; validity; life career; statistical analysis; quantity; research
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Methode Grundlagenforschung; Methodenentwicklung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1994
Erscheinungsort Bremen
Seitenangabe 15 S.
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top