Mehr von Jullien, Bernard

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Crise et soutenabilité de l'industrie automobile : le cas français en question

How susceptible to risk is the automotive industry? An analysis of the French automobile market
Wie krisenanfällig ist die Automobilindustrie? Eine Analyse am Beispiel des französischen Automobilmarkts
[Arbeitspapier]

Jullien, Bernard

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-131417

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V.
Abstract "Die aktuelle Situation der Automobilindustrie lässt sich auf die gesamte französische Volkswirtschaft übertragen. So spielen der Automobilsektor sowie seine wirtschaftliche und soziale Entwicklung seit 2008 eine entscheidende Rolle in der Debatte über die Wirtschaftskrise und ihre Bewältigung. Die Krise im Automobilsektor beruht auf einer schwachen Nachfrage nach Neuwagen, einem steigenden Interesse an den Segmenten günstiger Fahrzeuge und einer zunehmenden Lohnkonkurrenz auf internationaler Ebene aus, die durch die europäische Integration noch verstärkt wird. Als Reaktion auf die Krise wurden staatliche Beihilfen beschlossen: in Form von Darlehen an die Autohersteller, der Gründung eines Fonds zugunsten der Zulieferer, eines 'Strategischen Fonds' für bedrohte Unternehmen, einer Abwrackprämie und der Optimierung der Kurzarbeit. Trotz der vielseitigen Intervention bleiben einige Probleme bestehen: viele Zulieferer sind in einer prekären Situation, Standorte leiden unter einer zu niedrigen Wettbewerbsfähigkeit und die politische Koordination auf europäischer Ebene ist derzeit unzureichend." (Autorenreferat)

"The current situation of the automotive industry is representative for the entire French economy. The automotive sector and its economic and social development since 2008 play a crucial role in the debate about the economic crisis and its management. The crisis in the automotive sector is based on a weak demand for new cars, a growing interest in cheap vehicle segments, and the increasing wage competition at the international level, which is reinforced by European integration. In response to the crisis, the French government has decided to provide state aid: in the form of loans to the auto maker, the establishment of a fund for the benefit of suppliers, a 'Strategic Fund' for endangered companies, a car-scrap bonus and the optimization of partial unemployment. Despite this intervention on different levels, several issues remain problematic: Many suppliers are in a precarious situation, the industrial locations suffer problems in terms of a low competitiveness. The policy coordination at the European level is currently insufficient." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter France; automobile industry; national economy; economic crisis; demand; crisis; wage costs; competition; European integration; financial aid; producer; intervention; competitiveness; coordination
Klassifikation Volkswirtschaftslehre; Wirtschaftssektoren
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Französisch
Publikationsjahr 2010
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 12 S.
Schriftenreihe DGAP-Analyse Frankreich, 2
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top