Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Reaktion auf die Krise: die Europäisierung der französischen Wirtschaftspolitik

The answer to the crisis: the Europeanization of the French economic policy
[Arbeitspapier]

Daniel, Jean-Marc

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-131199

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V.
Abstract "Zwar wurde auch Frankreich von der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise erfasst, doch ist das Land weniger stark betroffen als viele seiner europäischen Partner. Sein Staatsdefizit beträgt aktuell rund fünf Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP), die Arbeitslosenzahlen steigen weniger stark als in anderen Ländern und das französische Bankensystem gehört neben dem italienischen zu den solidesten in Europa. Nicolas Sarkozy hat diese Situation genutzt, um seine Politik neu auszurichten. Im Vergleich zu seinen beiden Vorgängern, die ihre Politik ebenfalls nach nur wenigen Monaten im Amt geändert hatten, vollzog er dabei nicht nur eine, sondern gleich zwei zentrale Kursänderungen. Im europäischen Kontext gab er seine dirigistische und antimonetaristische Position auf, um sich der Politik der Europäischen Zentralbank anzunähern; auf nationaler Ebene hingegen brach er mit seinem Image als liberaler Politiker. Er steht nunmehr vor der Herausforderung, eine kohärente wirtschaftspolitische Strategie zu entwickeln. Dies kann ihm nur gelingen, indem er insbesondere im Bereich der nationalen Wirtschaftspolitik zu seiner liberalen Haltung zurückfindet." (Autorenreferat)

"France has been affected by the international financial and economic crisis, however to a lesser extent than many of its European partners. The budget deficit currently amounts up to five percent of the gross domestic product (GDP), the unemployment rate rises more slowly than in other countries and the French banking systems is together with the Italian banking sector considered to be among the most stable in Europe. Nicolas Sarkozy used this situation to realign his political strategy. Compared to his predecessors, who both changed their political course after only a few months in office, Sarkozy not only made one but two fundamental course corrections. In the European context he abandoned his dirigist and anti-monetarist policy in order to approach the policy of the European Central Bank. At national level he diverted from his image as a liberal politician. Sarkozy is now confronted with the challenge of developing a coherent economic policy strategy. Returning to his liberal approach is a necessary pre-condition for the success of this endeavour." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter France; economic policy; Europeanization; economic crisis; financial crisis; deficit; public budget; European Central Bank; liberalization; crisis
Klassifikation Wirtschaftspolitik
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 13 S.
Schriftenreihe DGAP-Analyse Frankreich, 2
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top