Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Neue Entscheidungsverfahren in der Weltbank : wie institutionelle Strukturen zu gutem Regieren führen

New decision-making procedures in the World Bank: how institutional structures enhance good governance in international organisations
[Zeitschriftenartikel]

Gehring, Thomas; Kerler, Michael A.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-130653

Weitere Angaben:
Abstract "Der Beitrag untersucht, ob das Verfahren der Weltbank zur Projektvergabe zu sachgerechten Entscheidungen führt. Auf der Grundlage einer geeigneten normativen Konzeption wird dazu ein idealtypisches Verfahrensarrangement identifiziert, das durch die Trennung unterschiedlicher Entscheidungsfunktionen und die Bindung von Entscheidungen an inhaltliche Kriterien auch widerstrebende Akteure systematisch zu sachgerechten Entscheidungen anhält. Es erlaubt den Akteuren nicht mehr, ihre Interessen genau zu kalkulieren und den Entscheidungsprozess durch machtbasiertes Verhandeln (bargaining) wirksam zu beeinflussen. Wir finden dieses Arrangement in einem Teilbereich der Projektvergabe der Weltbank. Die Bank hat verbindliche Umwelt- und Sozialstandards für die Projektbewertung erlassen und ein Inspektionsverfahren eingerichtet, in dessen Rahmen die Einhaltung dieser Richtlinien überprüft werden kann. Allerdings sind andere Gegenstandsbereiche der Projektvergabe bislang ungeregelt. Die Untersuchung von fünf Konflikten um die Finanzierung großer Projekte aus der jüngeren Zeit zeigt, dass das Verfahren machtbasierte Interessen dort zuverlässig aussondert, wo fallübergreifende Entscheidungskriterien existieren, während in den ungeregelten Bereichen Verhandlungs- und Abstimmungsmacht dominieren." (Autorenreferat)

"The article examines whether the World Bank procedures for loan allocation promote decisions that are problem-adequate with regard to the Bank's development objectives. For this purpose, it develops a normative concept of problem-adequate decisions. An institutional arrangement based upon the separation of decision-making functions and the existence of substantive decision criteria promises to induce even reluctant actors to take problem-adequate decisions, if it deprives them of their ability to calculate their parochial interests or to influence decisions by power-based bargaining. The World Bank procedures for loan allocation partly reflect this pattern. They include binding environmental and social standards, and compliance with these policies is subject to a specific investigation procedure. An analysis of five recent conflicts about the financing of two large infrastructure projects demonstrates that the procedure actually sorts out power-based interests where reliable decision criteria exist, while bargaining and voting power dominate in the non-regulated areas." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter World Bank; decision; criterion; social actor; negotiation; international relations; international organization; decision making process; reform; project; non-governmental organization; regulation; human rights; directive
Klassifikation Organisationssoziologie, Militärsoziologie; internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik
Methode anwendungsorientiert; Theorieanwendung
Freie Schlagwörter Vergabeverfahren; Projektvergabe
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2007
Seitenangabe S. 217-251
Zeitschriftentitel Zeitschrift für internationale Beziehungen, 14 (2007) 2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top