Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Konjunkturen der NS-Bewegung : eine Untersuchung der Veranstaltungsaktivitäten der Münchener NSDAP, 1925-1930

The ups and downs of the Nazi Party: movement cycles and the Munich NSDAP 1925-30
[Arbeitspapier]

Anheier, Helmut K.; Neidhardt, Friedhelm; Vortkamp, Wolfgang

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-125083

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "Basierend auf den Erkenntnissen der Soziologie sozialer Bewegungen werden die unterschiedlichen Konjunkturen in der Konstitutionsphase der NSDAP in München von 1925 bis 193O untersucht. Insbesondere wird entlang von framing-Strategien der Frage nachgegangen, ob und in welchem Maß die Nutzung besonderer Opportunitätsstrukturen der Partei den Durchbruch bei den Reichstagswahlen im September 1930 ermöglicht hat. Mittels einer inhaltsanalytischen Auswertung der im Völkischen Beobachter angekündigten Vortragsthemen öffentlicher Veranstaltungen der NSDAP in München kann gezeigt werden, daß es der NSDAP in dem ausgeprägten konjunkturellen 'auf und ab' der Parteiaktivitäten seit Anfang 1929 gelungen ist, dank eines zusammenhängenden Rahmens von Themen und deren geschickter Einbindung in identity, injustice und agency frames, spezifische political opportunities in geeigneter Weise in Sinnmuster zu integrieren und als zentrale Probleme für den Bewegungserfolg operativ und effektiv zu nutzen. Diese framing-Leistung ist der NSDAP in ihrer Durchbruchsphase offensichtlich mit eindrucksvollem Erfolg gelungen und hat ihren Aufstieg zur Macht zumindest erleichtert." (Autorenreferat)

"Following insights of social movement theory, this paper looks at movement cycles during the initial development of the NSDAP in Munich between 1925 and 1930. The paper explores the different framing strategies the party employed in trying to make efficient use of opportunity structures in the political discourse of the late 1920s, for the mobilizations of resources and popular support. It is argued that changes in framing strategies after 1928 provided an important ingredient leading to the party's political breakthrough with the national elections of September 1930. Based on a content analysis of the official party newspaper, Völkischer Beobachter, the topics of political events and speeches the NSDAP organized in Munich between 1925 and 1930 are analyzed. The results show that, after a period of political difficulties in 1927-1928, the NSDAP managed to achieve a coherent set of themes around economic and political issues that had been characteristically absent in previous periods. Specifically, evidence is found that from 1929 onwards, the party managed to integrate an injustice frame with an identity frame and an agency frame to forge a politically powerful and forward-looking message that may have facilitated both its acceptance among broader segments of the population, and its ultimate rise to power." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter National Socialist German Workers' Party; historical development; historical analysis; Bavaria; large city; social movement; party; election; German Reichstag; seizure of power; Federal Republic of Germany; sociology; economic trend; success; power
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; allgemeine Geschichte
Methode empirisch; empirisch-qualitativ; historisch
Freie Schlagwörter Parteiaktivität
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1998
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 40 S.
Schriftenreihe Veröffentlichung / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Sozialer Wandel, Institutionen und Vermittlungsprozesse, Abteilung Öffentlichkeit und soziale Bewegungen, 98-104
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top