Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Citizenship laws and international migration in historical perspective

Staatsbürgerschaftsrecht und die internationale Migrationsbewegung - eine historische Perspektive
[Arbeitspapier]

Bertocchi, Graziella; Strozzi, Chiara

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-118290

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "We investigate the origin, impact and evolution of the legal institution of citizenship. We compile a dataset across countries of the world from the 19th century, which documents how citizenship laws have evolved from the common and civil law traditions. Contrary to the predictions of legal theory, we show that the original, exogenously-given citizenship laws did not matter for migration flows during the early, mass migrations period. After WWII, citizenship-granting institutions are no longer exogenous as they are shown to be determined by international migration flows, border stability, the establishment of democracy, the welfare burden, cultural factors, and colonial history." (author's abstract)

"Es wird die Entstehung, die Bedeutung und die Entwicklung des Staatsbürgerschaftsrechtes untersucht. Es wird ein Datensatz von Ländern zur Zeit des 19. Jahrhunderts zusammengestellt, der dokumentiert, wie Staatsbürgerschaftsgesetze aus gewohnheits- und zivilrechtlichen Traditionen entstanden sind. Entgegen den Voraussagen der Rechtstheorie kommen wir zu dem Ergebnis, dass die ursprünglichen, exogen gegebenen Staatsbürgerschaftsgesetze keinen Einfluss auf die Migrationsströme der frühen Massenmigrationsperiode hatten. Seit dem zweiten Weltkrieg kann man die staatsbürgerschaftsrechtlichen Normen und Institutionen nicht mehr als gegeben betrachten. Vielmehr zeigt sich, dass sie durch internationale Migrationsbewegungen, die Stabilität von Grenzen, das Vorhandensein einer demokratischen Ordnung, die Belastung der Wohlfahrt, kulturelle Faktoren sowie die Kolonialgeschichte bestimmt werden." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter citizenship; law; migration; act; democracy; historical development; nineteenth century; civil rights
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; Recht
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2004
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 47 S.
Schriftenreihe Discussion Papers / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Märkte und Politik, Abteilung Marktprozesse und Steuerung, 2004-18
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top