Mehr von Bruttel, Oliver

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Contracting-out and governance mechanisms in the public employment service

Contracting-out und Regierungsapparat in der öffentlichen Arbeitsvermittlung
[Arbeitspapier]

Bruttel, Oliver

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-117163

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "The contracting-out of job brokerage and case management services is a major international trend in the reform of the Public Employment Service. Instead of a public agency, private providers are contracted to deliver these services for the jobseekers. Australia and the Netherlands have contracted-out (almost) all of this formerly core public service. The U.K. has introduced so-called Employment Zones, in which private providers are responsible for long-term unemployed and thus replace the public Jobcentre Plus for this target-group. Based on agency theory, the paper analyses and compares the contract management in the three cases with respect to the risk of moral hazard. Differentiating between three distinct governance mechanisms (incentives, information and control), the paper shows the requirement of an integrated approach to contract management." (author's abstract)

"Das Contracting-out der öffentlichen Arbeitsvermittlung und des Fallmanagements für Langzeitarbeitslose ist eine der wesentlichen internationalen Entwicklungen in der Reform der öffentlichen Arbeitsverwaltung. Statt einer öffentlichen Behörde werden dabei private Anbieter vertraglich beauftragt, diese Dienstleistungen für Arbeitssuchende zu erbringen. Australien und die Niederlande sind bei dieser Auslagerung ehemals öffentlicher Dienstleistungen besonders weit gegangen. Großbritannien hat so genannte 'Employment Zones' eingerichtet, in denen private Anbieter für Langzeitarbeitslose zuständig sind und somit die Leistungen des Jobcentre Plus für diese Zielgruppe ersetzen. Ausgehend von der Prinzipal-Agent-Theorie analysiert und vergleicht der Aufsatz das Vertragsmanagement in den drei Ländern hinsichtlich des Moral Hazards. Ein effektives Governance-Konzept erfordert, dass die drei wesentlichen Steuerungsinstrumente (Anreiz-, Informations- und Kontrollmechanismen) zu einem integrierten Vertragsmanagement zusammengeführt werden." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter employment service; privatization; outsourcing; Australia; Netherlands; Great Britain; persistent unemployment; governance; case management; Pacific Rim
Klassifikation Arbeitsmarktpolitik
Methode deskriptive Studie; Theorieanwendung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2005
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 23 S.
Schriftenreihe Discussion Papers / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Arbeit, Sozialstruktur und Sozialstaat, Abteilung Arbeitsmarktpolitik und Beschäftigung, 2005-109
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top