Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Politicians in times of transformation : "transformational correctness" or genuine differences in perception?

Politik in Zeiten der Transformation : Einstellungen polnischer Politiker
[Arbeitspapier]

Mach, Bogdan W.; Wesolowski, Wlodzimierz

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-116861

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "The paper presents selected results of the 1996 study of top Polish politicians members of the 1993-97 Parliament and leaders of those important political parties which failed to get into this Parliament. Presented results pertain to five aspects of politicians' attitudes: (1) opinions on qualities of persons who should be vs. actually are involved in politics, (2) normatively accepted definitions of politics, (3) visions of the 'good state', (4) visions of democracy, and (5) opinions on what defines political views as being either on the 'left' or on the 'right.' As a result, consistently found across all five domains, there is a strong attitudinal similarity among politicians of differing political parties and of divergent political orientations. This finding is interpreted as reflection of a fundamental 'track similarity' in the way in which Polish politicians perceive the most important tasks confronting the whole political class in times of systemic transformation. 'Transformational correctness' - believing that in such times politicians should have (or at least should display) certain views - might be a strong force behind this similarity." (author's abstract)

Es werden ausgewählte Ergebnisse einer größeren Untersuchung maßgeblicher polnischer Politiker präsentiert, und zwar von Mitgliedern des Parlaments von 1993 bis 1997 und Führern von wichtigeren politischen Parteien, die den Einzug in dieses Parlament nicht schafften. Die Untersuchung bezieht sich auf fünf Aspekte der Einstellungen der Politiker: (1) Meinungen über die Eigenschaften von Personen, die in der Politik tätig sein sollten oder es tatsächlich sind; (2) normativ akzeptierte Definitionen von Politik; (3) Vorstellungen vom "guten Staat"; (4) Vorstellungen von Demokratie; (5) Meinungen über die Einstufung politischer Anschauungen als eher "rechts" oder eher "links". Als Gesamtergebnis stellt sich, und zwar konsistent auf sämtlichen fünf Fragegebieten, eine starke Ähnlichkeit in den Einstellungen von Politikern heraus - über unterschiedliche politische Parteien und divergierende politische Orientierungen hinweg. Die Autoren finden hierin eine grundlegende "Verlaufsähnlichkeit" dahingehend widergespiegelt, wie polnische Politiker die wichtigsten Aufgaben wahrnehmen, die der Politik in Zeiten systemischer Transformation gestellt sind. Als starke Kraft hinter dieser Ähnlichkeit wird ein Phänomen "transformationeller Korrektheit" gesehen - die Überzeugung, daß in derartigen Veränderungszeiten ein Politiker bestimmte Auffassungen haben (oder sie zumindest zum Ausdruck bringen) sollte. (HH)
Thesaurusschlagwörter Poland; transformation; politician; party; conception of democracy; political system; political attitude; political consciousness; self-concept; post-socialist country
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode empirisch
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 1998
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 29 S.
Schriftenreihe Papers / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, 98-001
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top