Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Income dynamics in three societies : an investigation of social dynamics using "old" and "new" types of social indicators

Einkommensdynamik in drei Gesellschaften : eine Untersuchung sozialer Dynamik mit "alten" und "neuen" Sozialindikatoren
[Arbeitspapier]

Speder, Zsolt; Habich, Roland

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-116572

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "This paper sets out to offer new insight into social change, especially social transformation. The authors have drawn up new types of social indicators to encapsulate the nature of social change, with the Intention of widening its meaning. The investigation draws an longitudinal panel studies: the German Socio-Economic Panel Study 1990-96 (GSOEP) and the Hungarian Household Panel 1992-96 (HHP). The single, albeit crucial social dimension examined is the income position of families, including the mobility of families within the income structure. The analysis takes a comparative and a longitudinal approach. Hungary and East Germany, as societies in transition, are compared with West Germany, as a case of 'usual' social change, while the income mobility of individuals is traced over time. Both these aspects are examined in relation to modernization theories. White classical measures such as the Gini Coefficient show a remarkable stability of income inequality, the indicators elaborated here reveal a high degree of individual movement behind the macro stability." (author's abstract)

Dieser Beitrag bietet neue Einsichten über Prozesse des sozialen Wandels, insbesondere in Transformationsgesellschaften. Die Autoren benutzen dazu "neue" Sozialindikatoren, mit denen Prozesse des sozialen Wandels besser als bisher abgebildet werden können. Die empirische Untersuchung basiert dabei auf vergleichenden Längsschnitt-Panel-Studien: dem deutschen sozio-oekonomischen Panel 1990-96 (SOEP) und dem ungarischen Haushalts-Panel 1992-96 (HHP). Die Einkommenspositionen von Familien unter Berücksichtigung ihrer Mobilität innerhalb der sich verändernden Einkommensstruktur stehen als entscheidende, soziale Dimension im Mittelpunkt. Die Analysen der Einkommensmobilität erfolgen vergleichend und im Längsschnitt. Ungarn und Ostdeutschland, als Transformationsgesellschaften, werden mit Westdeutschland verglichen, wobei Westdeutschland als Beispiel für "normalen" sozialen Wandel steht. Beobachtbare individuelle und strukturelle Mobilitätsprozesse werden in Beziehung zu Modernisierungstheorien untersucht. Im Gegensatz zur Untersuchung anhand klassischer Meßinstrumente wie dem Gini-Koeffizienten, die eine hohe Stabilität der Einkommensgleichheit dokumentieren, zeigen die hier verwendeten Indikatoren ein hohes Maß an individueller Bewegung hinter der Makro-Stabilität auf. (HH)
Thesaurusschlagwörter old federal states; Federal Republic of Germany; New Federal States; social change; east-west comparison; difference in income; distribution; income; equality; Hungary; transformation; social mobility; post-socialist country; indicator
Klassifikation Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie
Methode empirisch; empirisch-quantitativ; Theorieanwendung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 1999
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 22 S.
Schriftenreihe Veröffentlichung / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Sozialer Wandel, Institutionen und Vermittlungsprozesse, Abteilung Sozialstruktur und Sozialberichterstattung, 99-402
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top