Mehr von Nitsche, Rainer

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Incentives to grow : multimarket firms and predation

Expansionsanreize : Multimarktunternehmen und Verdrängungsstrategien
[Arbeitspapier]

Nitsche, Rainer

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-116263

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "Network industries with low sunk costs have been popular examples for the theory of contestable markets and spatial competition models. We argue that, due to the multimarket nature of operations, theories of predation are more relevant to explain strategic behaviour. Building on well established reputation models our contribution is threefold. First, we use a more realistic sequencing of the game and strengthen the entry deterrence result. Second, we show that rational multimarket firms may use (the threat of) predatory entry to expand. Third, we allow strategic interaction of two multimarket firms and find that multimarket firms do not attack each other." (author's abstract)

"Netzwerkindustrien mit geringen versunkenen Kosten dienten häufig als Anwendungsfelder für die Theorie der bestreitbaren Märkte und für Modelle des räumlichen Wettbewerbs. In der vorliegenden Arbeit wird argumentiert, daß aufgrund der Multimarktnatur dieser Branchen Theorien des Verdrängungsverhaltens eine relevantere Erklärung des strategischen Verhaltens liefern. Auf der Basis der etablierten Reputationsmodelle werden drei Neuerungen entwickelt. Erstens wird eine Spielsequenz eingeführt, die nicht nur realistischer ist als die herkömmliche Modellierung, sondern auch zu einer plausibleren Prognose führt: Verhinderung von Markteintritt in sämtlichen Märkten. Zweitens wird gezeigt, daß rationale Multimarktunternehmen die Drohung eines Markteintritts mit anschließender Verdrängung des alteingesessenen 'Mittelständlers' (Einmarktunternehmens) im Rahmen einer Expansionsstrategie glaubhaft nutzen können. Schließlich wird, drittens, die strategische Interaktion von zwei Multimarktunternehmen untersucht. Es zeigt sich, daß sie auf gegenseitigen 'Angriff' verzichten und nicht in einen Markt des jeweils anderen Multimarkt-Wettbewerbers eindringen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter multinational corporations; suppression; strategy; competition; network; opening up of markets
Klassifikation Volkswirtschaftslehre
Methode Theorieanwendung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2000
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 37 S.
Schriftenreihe Discussion Papers / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Marktprozeß und Unternehmensentwicklung, Abteilung Wettbewerbsfähigkeit und industrieller Wandel, 00-19
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top