Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Uncharted territory - environment and population beyond six billion

Unbekanntes Territorium - Umwelt und Bevölkerung jenseits sechs Milliarden
[Arbeitspapier]

Benedick, Richard Elliot

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-116005

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "That human populations can exert strains upon their natural surrounding is nothing new. However, from the dawn of history until about thirty years ago, the impacts of human activities were primarily localized. Early regional civilizations – Mesopotamia in the Near East, Mohenjo Daro in Southwest Asia, the Mayans of Central America, possibly the Anasazi in the southwest of what is now the United States – collapsed due to a likely combination of overpopulation and scarcity or depletion of arable land and water supply. In some places, archaeologists have found evidence of adverse environmental effects caused by deforestation and by gradual salinization of irrigated land. The final blow may have been a regional climate change: a succession of unusual dry years, probably ascribed by local spiritual leaders to angry or capricious gods. Many centuries before the Aswan High Dam, Herodotus wrote of salinization in the Nile Delta. Much later, rapid industrialization in Europe and North America was accompanied by severe local pollution of air and water." (excerpt)

"Im Verlaufe dieses Jahrhunderts wird sich die Weltbevölkerung irgendwo in der Größenordnung zwischen acht und zwölf Milliarden Menschen einpendeln. Viele Analytiker sehen angesichts dieser Dynamik die Tragfähigkeit des ökologischen Systems Erde überschritten. Die Ansprüche an die Waldbestände, die Wasservorräte, das Klimasystem sind jedenfalls enorm, wie in diesem Beitrag im Detail festgestellt wird. Ob es jedoch zur erfolgreichen Umsetzung der auf der Bevölkerungskonferenz von 1994 in Kairo beschlossenen Maßnahmen und Ziele (Konzept der reproductive health) kommen wird, ist trotz dieser bedrohlichen Trends fraglich. Der Autor geht daher der Frage nach, unter welchen Bedingungen die Kairo-Ziele trotz aller gegenteiligen Evidenz doch noch realisiert werden könnten." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter underdevelopment; area; population density; climate change; population; growth; ecology; international agreement
Klassifikation Bevölkerung; Ökologie und Umwelt
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2000
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 26 S.
Schriftenreihe Papers / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Technik - Arbeit - Umwelt, Forschungsprofessur Umweltpolitik, 00-406
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top