Mehr von Delhey, Jan

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The prospects of catching up for new EU members : lessons for the accession countries to the European Union from previous enlargements

Die Aussichten, neue EU-Mitglieder zu bekommen : Lehren aus früheren Beitritten zur EU
[Arbeitspapier]

Delhey, Jan

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-115141

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "With EU membership, politicians as well as citizens in the accession countries hope to achieve improvements in living conditions and - at least in the long run - to catch up with the West European societies. Catch-up modernization of the less advanced member states is also an 'official' goal of EU policy. Expert opinions about the prospects for success, however, vary widely. In this paper, a general model for how EU policy influences quality of life in less well-off member countries is presented. An analysis of former enlargements - the cohesion countries Ireland, Greece, Portugal, and Spain - reveals that EU integration obviously facilitates processes of catch up but does not guarantee them. This is demonstrated by using indicators covering different aspects of quality of life, per capita income (material living conditions), social protection ratios (general quality of society), and life satisfaction (subjective well-being). Bearing in mind their particular economic and social conditions and their heterogeneity, the prospects of the future member states are discussed." (author's abstract)

"Mit der Mitgliedschaft in der EU verbinden Politiker wie Bürger in den Beitrittsländern die Hoffnung auf verbesserte Lebensbedingungen und - zumindest auf lange Sicht - auf ein Aufholen gegenüber den wohlhabenden westeuropäischen Gesellschaften. Eine solche nachholende Modernisierung ist auch offizielles Ziel der EU-Politik. Die Aussichten auf ein Gelingen werden von Experten aber ganz unterschiedlich beurteilt. In diesem Artikel wird ein Modell vorgestellt, das zeigt, wie die EU-Mitgliedschaft die Lebensqualität in ärmeren und leistungsschwächeren Ländern beeinflußt. Der Blick auf frühere Erweiterungen - insbesondere auf die sogenannten Koäsions-Länder Irland, Griechenland, Portugal und Spanien - zeigt, daß die Integration in die EU vorteilhaft ist, aber dennoch ein Aufholen gegenüber den Kernländern nicht garantiert. Dies wird anhand verschiedener Indikatoren illustriert, die exemplarisch verschiedene Aspekte von Lebensqualität abdecken: Pro-Kopf-Einkommen (materielle Lebensbedingungen), Ausgaben für soziale Sicherung (generelle Qualität der Gesellschaft) und Lebenszufriedenheit (subjektives Wohlbefinden). Unter Berücksichtigung ihrer besonderen Situation und Verschiedenheit werden abschließend die Aussichten für die zukünftigen Mitgliedsstaaten diskutiert." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter joining the European Union; EU; quality of life; influence; European integration; income situation; EU expansion; economic development (on national level); satisfaction; income; development
Klassifikation Europapolitik; Wirtschaftspolitik
Methode deskriptive Studie
Freie Schlagwörter Soziale Sicherheit
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2001
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 25 S.
Schriftenreihe Veröffentlichung / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Sozialer Wandel, Institutionen und Vermittlungsprozesse, Abteilung Sozialstruktur und Sozialberichterstattung, 01-403
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top