More documents from Konrad, Kai A.; Spadaro, Amedeo

Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

Page views

this month1
total182

Downloads

this month0
total143

       

Education, redistributive taxation and confidence

Bildung, Steuerumverteilung und Vertrauen
[working paper]

Konrad, Kai A.; Spadaro, Amedeo

fulltextDownloadDownload full text

(296 KByte)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-114883

Further Details
Corporate Editor Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "We consider redistributional taxation between people with and without human capital if education is endogenous and if individuals differ in their perceptions about own ability. Those who see their ability as low like redistributive taxation because of the transfers it generates. Those who see their ability as high may also like redistributive taxation because it stops other people receiving education and increases the quasi rents on their own human capital. It is surprising that this rather indirect effect can overcompensate them for the income loss from taxation and make the overconfident want higher taxes than the less confident do. The results, however, turn out to be in line with empirical evidence on the desired amount of redistribution among young individuals." (author's abstract)

"Betrachtet wird die Steuerumverteilung zwischen Individuen mit hohem und niedrigem Ausbildungsstand, wobei angenommen wird, dass Bildung endogen ist und die Individuen unterschiedliche Wahrnehmungen über ihre eigenen Fähigkeiten haben. Diejenigen, die ihre Fähigkeiten niedrig einschätzen bevorzugen eine Steuerumverteilung, da durch sie eine (Vermögens-)Übertragung erzeugt wird. Diejenigen, die ihre Fähigkeiten sehr hoch einschätzen bevorzugen ebenfalls eine Steuerumverteilung, da hierdurch andere Individuen davon abgehalten werden, Bildung zu erwerben und somit die Quasi-Rechte der ersteren aus ihrer Ausbildung erhöht werden. Dieser indirekte Effekt kann den Einkommensverlust durch Steuern überkompensieren. Die Bestausgebildesten fordern sogar höhere Steuern als die Individuen mit niedrigerem Bildungsniveau. Die Ergebnisse entsprechen den empirisch beobachteten gewünschten Umverteilungsbeträgen unter jungen Individuen." (Autorenreferat)
Classification Sociology of Economics; Income Policy, Property Policy, Wage Policy
Method theory application
Free Keywords Bildung; Vertrauen; Steuerpolitik; Umverteilung; Einkommen; Verteilung; Bildungsniveau
Document language English
Publication Year 2005
City Berlin
Page/Pages 22 p.
Series Discussion Papers / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Märkte und Politik, Abteilung Marktprozesse und Steuerung, 2005-05
Licence Deposit Licence - No Redistribution, No Modifications
data provider This metadata entry was indexed by the Special Subject Collection Social Sciences, USB Cologne
top