Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Wann ist ein Steuersystem gerecht? : Einstellungen zu allgemeinen Prinzipien der Besteuerung und zur Gerechtigkeit der eigenen Steuerlast

When is a tax system just? : attitudes towards general taxation principles and the justice of one's own tax burden
[Forschungsbericht]

Liebig, Stefan; Mau, Steffen

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-114716

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Duisburg-Essen Campus Duisburg, Fak. für Gesellschaftswissenschaften, Institut für Soziologie
Abstract "Der Artikel beschäftigt sich mit Einstellungen zu einem gerechten Steuersystem und der wahrgenommenen Gerechtigkeit der eigenen Steuerlast. Ausgehend von der These, dass Fragen der Gerechtigkeit für die Steuermoral entscheidend sind, wird auf Grundlage einer empirischen Befragung nach den Kriterien gefragt, die die Menschen an ein gerechtes Steuersystem richten. Die Untersuchung stützt sich auf Itemfragen und eine Vignetten-Befragung, durch welche genauer gezeigt werden kann, wie die Befragten unterschiedliche Prinzipien kombinieren und gewichten. Es zeigt sich, dass die geltenden Prinzipien des Steuersystems weitgehend als legitim angesehen werden. In einem zweiten Schritt werden zwei unterschiedliche Erklärungsansätze zur Gerechtigkeitsbewertung der eigenen Steuerlast getestet. Während der erste Typ von Erklärung Steuern als Austausch von Beitrag gegen Leistung konzipiert, versteht der zweite Erklärungstyp Steuern als Beiträge zur Produktion kollektiver Güter und sieht die Beitragsbereitschaft als abhängig von eigenen Ressourcenausstattungen und dem Vergleich mit der Steuerlast anderer Steuerzahler. Nach dem zweiten Modell sind auch die besser gestellten Gruppen durchaus bereit, höhere Steuerbeiträge zu leisten. Die Ergebnisse zeigen, dass es weniger die Bewertung der staatlich bereitgestellten Leistungen in Relation zur eigenen Steuerlast ist, welche die Wahrnehmung einer gerechten Steuerlast beeinflusst, sondern eher die Zufriedenheit mit der eigenen Einkommenssituation und das Verhältnis der eigenen Steuerlast im Vergleich zu anderen. In diesem Zusammenhang sind es eben nicht die oberen Einkommensgruppen, die ihre Steuersituation als besonders ungerecht beurteilen. Da die verwendeten Umfragedaten einer regional begrenzten postalischen Befragung entstammen, können die Ergebnisse lediglich als Hinweise auf die in der Bevölkerung bestehenden Einstellungen zur Gerechtigkeit des Steuersystems interpretiert werden." (Autorenreferat)

"The article deals with the attitudes towards a just tax system and the evaluation of people's own tax burden. Starting from the thesis that the issue of justice is decisive for tax morality and tax compliance, the study asks on the basis of survey data what are the criteria for a just tax system. The survey consists of item questions and a Factorial Survey Design which allows demonstrating how people combine and weight different justice principles. It will be shown that, by and large, the features of the tax system are regarded as just. In a second step, the study tests two different explanations of what determines people's justice evaluation of their own tax burden. Whereas the first type of explanation proposes an exchange model which relates the taxes paid to the benefits the state is providing, does the second frame tax payments as contributions to the collective good and highlights the role of people's resources and the perception that also others pay their fair share. According to the latter explanation the higher income groups may also be willing to pay a higher share due to the greater resources they command. The results demonstrate that not the state provided benefits, but the own income situation and the perception that also others contribute their fair share matter for viewing the own taxes as just. This confirms the collective good perspective predicting that better income groups may also be ready to shoulder higher burden in financing state services." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter tax system; taxation; justice; population; attitude; Federal Republic of Germany; tax revenue
Klassifikation Staat, staatliche Organisationsformen; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; Öffentliche Finanzen und Finanzwissenschaft
Methode Dokumentation
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Erscheinungsort Duisburg
Seitenangabe 31 S.
Schriftenreihe Duisburger Beiträge zur soziologischen Forschung, 1/2005
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top