Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Modeling oligopolistic price adjustment in micro level panel data

Modellierung des Preisverhaltens in oligopolistischen Märkten mit Paneldaten
[Arbeitspapier]

Bracht, Jürgen; Lach, Saul; Winter, Eyal

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-113358

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "Consumer prices in many markets are persistently dispersed both across retail outlets and over time. While the cross sectional distribution of prices is stable, individual stores change their position in the distribution over time. It is a challenge to model oligopolistic price adjustment to capture these features of consumer markets. In belief based models of price adjustment stores react to expected profits. The expectations are based on the observed vector of market prices in the previous periods. In a reinforcement model of price adjustment, if a strategy has proven fruitful in the past, it is apt to be the strategy relied upon at the present. We collect price data on a homogeneous consumer product in Israel. We estimate the structural parameter of the models. We find that the reinforcement model describes the data better than the belief based models." (author's abstract)

"Preise für viele Konsumgüter sind weit verteilt. Dies gilt sowohl für die Verteilung über die Zeit als auch für die Verteilung zwischen den Verkaufsstellen. Während die Querschnittsverteilung der Preise stabil ist, wechseln die einzelnen Verkaufsstellen ihre Position in der Verteilung über die Zeit. Es stellt eine Herausforderung dar, diese Merkmale der Märkte für Konsumgüter zu modellieren. Im Vermutungslernen bilden die Verkaufstätten Erwartungen über das zukünftige Preissetzungsverhalten der Konkurrenz. Die Erwartungen basieren auf dem vorherigen Entscheidungsverhalten der Konkurrenz. Im Bekräftigungslernen werden erfolgreiche Strategien gerne wiederholt. Preisdaten eines homogenen Gutes in Israel werden erhoben. Die strukturellen Parameter der Modelle werden geschätzt. Bekräftigungslernen beschreibt das tatsächliche Entscheidungsverhalten besser als Vermutungslernen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter economics; market mechanism; oligopoly; formation of prices; consumer goods; market price; competition; retail trade
Klassifikation Volkswirtschaftslehre
Methode empirisch; empirisch-quantitativ; Grundlagenforschung; Theoriebildung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2002
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 18 S.
Schriftenreihe Discussion Papers / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Markt und politische Ökonomie, 02-24
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top