Mehr von Sikor, Thomas

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The commons in transition

Das Gemeineigentum im Wandel
[Forschungsbericht]

Sikor, Thomas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-112937

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Humboldt-Universität Berlin, Institut für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus, Fachgebiet Ressourcenökonomie
Abstract "The paper analyses the institutional dynamics surrounding common-pool resources in post socialist Central and Eastern Europe. It is conceived in close conjunction with the case studies reported in the four preceding papers in this series. The purpose of this paper is to frame the individual case inquiries, compare the findings from the four plus two additional case studies, and relate those to broader agrarian and environmental changes in Central and Eastern Europe. The comparative assessment suggests that resource governance has shifted from the previously dominant legal and administrative state hierarchies towards markets. In addition, state power has moved from central governments towards local authorities. The waning and decentralization of state power has caused the emergence of significant gaps between property legislation and rights-in-practice, which have been particularly stark in weak states. The discrepancy between legal texts and rights-in-practice leads to the exclusion of public and collective interests in favor of private interests in CPR management. It finds its environmental expression in the declining use of water control systems, widespread destruction of water infrastructure, and unfettered conversion of agricultural land for urban sprawl. Thus, the findings attest to the central role of distributive issues in post socialist privatization and suggest an additional dimension of distributive conflict: different rights and obligations associated with resources. They also suggest the need for post socialist governments to be actively involved in the management of common-pool resources for the protection of public and collective interests." (author's abstract)

Der vorliegende Beitrag analysiert die institutionelle Dynamik in Zusammenhang mit den 'common-pool resources' in den postsozialistischen Ländern Mittel- und Osteuropas. Der Beitrag steht in engem Zusammenhang mit den Fallstudien, die in den vorhergegangenen Papieren in dieser Reihe vorgestellt wurden. Der Zweck dieser Arbeit ist es, einen Rahmen für die einzelnen Untersuchungen zu bieten, die Ergebnisse der Fallstudien zu vergleichen und diese auf die landwirtschaftlichen und klimatischen Veränderungen in Zentral- und Osteuropa zu beziehen. Die vergleichende Einschätzung zeigt, dass 'resource government' sich von den vorher dominierenden legalen und administrativen staatlichen Hierarchien in Richtung zu den Märkten verschoben hat. Zusätzlich ist die staatliche Macht von der Zentralverwaltung auf die lokalen Behörden übergegangen. Das Abnehmen und die Dezentralisierung der staatlichen Macht hat das Aufkommen bedeutender Lücken zwischen Eigentumsgesetzgebung und der Rechtspraxis verursacht, die in den schwachen Staaten besonders groß sind. Die Diskrepanz zwischen den Rechtsgrundlagen und der Rechtspraxis führt zu dem Ausschluss der allgemeinen und kollektiven Interessen zugunsten der privaten Interessen im Bereich des 'common pool resource'-Management. Seinen Ausdruck findet dies etwa im sinkenden Gebrauch von Wasserkontrollsystemen, in der weitverbreiteten Zerstörung der Wasserinfrastruktur und in der ungehinderten Umwandlung des Ackerlandes für die Ausbreitung der Städte. Die Ergebnisse zeigen, wie notwendig es für die postsozialistischen Regierungen ist, sich aktiv in das Management der 'common pool resources' einzumischen, um so einen Beitrag zum Schutz öffentlicher und kollektiver Interessen zu leisten. (ICDÜbers)
Thesaurusschlagwörter Eastern Europe; post-communist society; post-socialist country; transformation; agriculture; agricultural development; Central Europe; social change; decentralization; interest; pressure group; interests; pressure-group politics; collective; arable farming; town planning; nonmarket good; public interest; Europe
Klassifikation Soziologie von Gesamtgesellschaften; Agrarsoziologie
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2002
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 19 S.
Schriftenreihe CEESA Discussion Paper, 10/2002
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top