Mehr von Konrad, Kai A.

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Opinion leaders, influence activities and leadership rents

Konsumentenbeeinflussung und die Konsumentenrenten von Meinungsführern bei Produktinnovationen
[Arbeitspapier]

Konrad, Kai A.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-112094

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "Consumers may observe previous consumers' choices. They may follow their choices if they think these consumers are better informed. In turn, firms may concentrate on influencing the early consumers. This, in turn, changes the nature of early consumers' choice behavior as a signal for other consumers. In this paper, I show that firms' influence activities need not distort earlier consumers' decisions, but may reduce the informative value of these decisions for other consumers if influence activities are noisy or if some firms have deep pockets and others are liquidity constrained." (author's abstract)

"Wenn die Kaufentscheidungen früher Konsumenten von nachfolgenden Konsumenten beobachtbar sind, können frühe Kaufentscheidungen von wohlinformierten Konsumenten auch informativ für nachfolgende Konsumenten sein und diese zur Imitation früher Kaufentscheidungen veranlassen. Unternehmer haben deshalb bei Produktinnovationen einen Anreiz, das Kaufverhalten früher Konsumenten durch Preisnachlässe oder Werbegeschenke zu beeinflussen. Aus diesen Vergünstigungen resultiert für die frühen Konsumenten eine Konsumentenrente. Die Vergünstigungen verändern aber auch den Informationswert der Kaufentscheidung früher Konsumenten. In dem Beitrag wird gezeigt, dass die frühen Konsumenten im Gleichgewicht aus den Vergünstigungen eine erhebliche Rente erhalten, ihre Kaufentscheidung aber durch die Vergünstigungen nicht beeinflusst wird und als Signal für nachfolgende Käufer informativ bleibt. Das gilt vor allem, wenn die Beeinflussungsaktivitäten der Unternehmen effizient sind (z.B. in Form von Preisnachlässen erfolgen), und wenn die konkurrierenden Unternehmen ex-ante in einer symmetrischen Wettbewerbssituation sind. Der Beitrag untersucht zudem die Rolle von Budgetbeschränkungen der Unternehmen. Diese erweisen sich für das budgetbeschränkte und für das konkurrierende Unternehmen als vorteilhaft. Asymmetrische Budgetbeschränkungen senken aber die Effizienz des Marktergebnisses." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter opinion leader; influence; supply; product; consumer; competition; innovation; enterprise; buying behavior; price
Klassifikation Volkswirtschaftslehre
Methode Grundlagenforschung; Theoriebildung
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 18 S.
Schriftenreihe Discussion Papers / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Märkte und Politik, Abteilung Marktprozesse und Steuerung, 2003-29
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top