Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Taxation, social cohesion, and fiscal decentralization in Latin America

Besteuerung, soziale Kohäsion und fiskalische Dezentralisierung in Lateinamerika
[Arbeitspapier]

Haldenwang, Christian von

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-110474

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsches Institut für Entwicklungspolitik gGmbH
Abstract Der soziale Zusammenhalt in modernen, komplexen Gesellschaften ist von der Fähigkeit des Staates abhängig, die Integration seiner Bürger mit den notwendigen symbolischen und materiellen Mitteln zu gewährleisten. Der Autor diskutiert in seinem Beitrag zwei miteinander verbundene Argumente: Steuern sind erstens ein Schlüsselelement für soziale Kohäsion, da sie nicht nur die Mittel für die Versorgung mit öffentlichen Gütern sichern, sondern weil auch das Steuersystem wichtige Rückwirkungen auf Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit hat. Darüber hinaus sind Steuern Ausdruck eines sozialen Vertrages, der politische und soziale Partizipation verspricht. Dem zweiten Argument zufolge kann angenommen werden, dass die Bürgerakzeptanz einer Besteuerung dann am größten ist, wenn eine enge Verbindung zur Versorgung mit öffentlichen Gütern und Dienstleistungen gegeben ist. In lateinamerikanischen Ländern fehlt jedoch diese Grundlage eines sozialen Vertrages, denn die Steuersätze sind hier niedrig und die Besteuerung ist größtenteils von indirekten Steuern, insbesondere der Mehrwertsteuer abhängig. Dies hat zur Folge, dass die obere Gesellschaftsschicht nur einen geringen Anteil zur Finanzierung öffentlicher Güter und Dienstleistungen beiträgt, aber überdurchschnittlich stark von diesen profitiert. Trotz einiger Verbesserungen in den letzten Jahren besteht nach Meinung des Autors eine große Notwendigkeit für weitere Steuerreformen, um die soziale Kohäsion in Lateinamerika effektiv zu fördern. (ICI)

"Social cohesion in modern, complex societies hinges upon the capacity of states to supply the necessary means for the symbolic and material integration of its citizens. Although in an increasingly globalized and urbanized world states are not the only arena for collective action and integration, they exert without any doubt a decisive influence on the living conditions of large parts of the world’s population. In order to fulfil their functions, states need money. They obtain money through different channels – mainly, by charging fees for services or royalties for the extraction of natural resources, by receiving contributions to public social security, by obtaining credits from banks and international financial organizations, by issuing money (seigniorage), by receiving a share of the profits of public enterprises (e. g., mining companies), by selling public enterprises or assets, by receiving official development assistance (ODA) – and by levying taxes (including customs duties on foreign trade). Usually, revenues from fees, social security contributions and taxes lumped together constitute what is called the “tax pressure“ or “tax burden”, often expressed as a share of the gross domestic product (GDP) or of total public revenue. Taxes, ODA and rents from natural resource extraction are the dominant income sources for contemporary states (Moore 2007, 10–14). In general terms, the richer a society, and the more equitable the social distribution of wealth and income, the more revenues are obtained through taxation. For instance, in 2005 the average tax yield (including contributions to social security) of the Organisation of Economic Co-operation and Development (OECD) countries amounted to 36.4 % of the GDP, while the Latin American average stood at a mere 17.1 % (Cetrángolo / Gómez Sabaini 2007a, 8)." [text excerpt]
Thesaurusschlagwörter Latin America; taxes; economic situation; taxation; tax reform; society; social participation; social stratum; social justice; distribution; national state; public benefits; decentralization; developing country
Klassifikation Volkswirtschaftslehre; Öffentliche Finanzen und Finanzwissenschaft
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort Bonn
Seitenangabe 32 S.
Schriftenreihe DIE Discussion Paper, 1/2008
ISBN 978-3-88985-393-6
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top