Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Familienbildung im Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis : Tagungsdokumentation

Family formation in dialogue between science and practice: conference proceedings
[monograph]

fulltextDownloadDownload full text

(359 KByte)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-110120

Further Details
Corporate Editor Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb)
Abstract "Familie-haben wird von den meisten mit Lebenssinn, Freude und Glück verbunden. Dass daneben auch Belastungen auftreten, ist ganz normal - wenn diese nicht zu groß werden. Die Familien so zu stärken und zu unterstützen, dass sie ihren vielfältigen Aufgaben gewachsen sind, ist das Ziel präventiver Familienbildung. Wie dies gelingen kann, war das Thema der ersten Fachtagung 'Familienbildung', die das ifb zusammen mit den bayerischen Familienverbänden (Deutscher Familienverband Bayern, Familienbund der deutschen Katholiken, Evangelische Aktionsgemeinschaft für Familienfragen -EAF-) im Oktober 2001 durchgeführt hat. Im Rahmen dieser Tagung wurden einerseits die aktuelle Situation, Problemlagen und Bedürfnisse der Familien aufgezeigt, andererseits bereits bestehende Modelle der Förderung und Unterstützung dargestellt. Da Familienbildung den Bedürfnissen der Familien nur dann gerecht werden kann, wenn sie passgenaue Angebot macht, wurden für diese Betrachtung bestimmte Familienformen ausgewählt (Alleinerziehende, ausländische Familien, Stieffamilien und kinderreiche Familien). Die Inhalte und Ergebnisse der Tagung wurden dokumentiert, so dass sie nun einer breiten Öffentlichkeit zugängig gemacht werden. Der Band enthält breite Informationen zu den vier ausgewählten Familienformen. Zunächst werden aktuelle Situation, besondere Charakteristika und spezifische Aufgaben jeder Familienform vorgestellt. Berichte aus der Praxis legen dar, wo spezifische Probleme auftreten und welcher Unterstützungsbedarf bekannt ist. Abgerundet wird die Betrachtung durch die Vorstellung vorhandener Modelle der präventiven Familienbildung, die zeigen, wie man diese Familien erreichen und ihnen bedarfsgerechte Unterstützung anbieten kann." (Textauszug)
Classification Family Sociology, Sociology of Sexual Behavior; Vocational Training, Adult Education; Family Policy, Youth Policy, Policy on the Elderly
Method documentation
Free Keywords Familienbildung; Elternbildung; Bildungsarbeit; Ein-Eltern-Familie; Migrant; Familie; allein erziehender Elternteil; Stiefeltern; Großfamilie; Bildungsbedarf; Bildungsangebot; Bundesrepublik Deutschland
Document language German
Publication Year 2002
City Bamberg
Page/Pages 89 p.
Series ifb-Materialien, Nr. 3-02
Licence Deposit Licence - No Redistribution, No Modifications
data provider This metadata entry was indexed by the Special Subject Collection Social Sciences, USB Cologne
top