Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Technologiepolitische Konsequenzen "transdisziplinärer" Innovationsprozesse

Consequences of "transdisciplinary" innovation processes for technology policy
[Forschungsbericht]

Bender, Gerd; Steg, Horst; Jonas, Michael; Hirsch-Kreinsen, Hartmut

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-109710

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Technische Universität Dortmund, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Fachgebiet Soziologie Lehrstuhl Technik und Gesellschaft
Abstract "Staatliche Innovationspolitik ist heute mit veränderten Anforderungen konfrontiert, die sich mit Stichworten wie verteilte Wissenserzeugung und disziplinübergreifende Kooperation umreißen lassen. Wissenschafts- und Technologiepolitik kann weder das eine noch das andere 'bereitstellen'. Sie kann aber - und sollte - die Entstehung entsprechender Innovationsmilieus fördern. In dem Beitrag wird argumentiert, dass darauf gerichtete Maßnahmen einen Charakter haben, der als Infrastrukturpolitik zweiter Ordnung bezeichnet werden kann. Eine primäre staatliche Aufgabe für die Erschließung von neuen Innovationsfeldern ist heute die Verbesserung der Bedingungen der Möglichkeit des Aufbaus von Austauschbeziehungen und Akteursgeflechten durch potenzielle Träger von Innovationen selbst. Daraus kann sich eine wesentlich durch Personen konstituierte virtuelle Infrastruktur bilden, die eine fallweise Kombination von Kompetenzen und anderen Ressourcen erleichtert. Staatliche Innovationspolitik wäre demnach als Investition in Akteurskonfigurationen zu konzipieren, in denen neue wissenschaftliche und technologische Optionen entwickelt werden können." (Autorenreferat)

"Distributed knowledge production and transdisciplinary collaboration are a headword which describes new demands for public innovation policy. The state can provide neither of them directly, but policy makers can - and should - promote the emergence of appropriate environments. The paper argues that this will lead to a kind of second order infrastructure policy. To foster the development of new fields of innovation public bodies ought to improve the possibilities for potential actors in innovation to initiate and maintain new networks and interchange. This could lead to a virtual infrastructure which makes it easier to mobilise and combine competence and other resources when needed. Public innovation policy should therefore be considered as investment in reconfiguration of individual and organisational actors. Out of the resulting configurations may then be created new scientific and technological options." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter policy on technology; innovation; innovation policy; science policy; infrastructure; technology
Klassifikation Wissenschaftssoziologie, Wissenschaftsforschung, Technikforschung, Techniksoziologie; spezielle Ressortpolitik
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2000
Erscheinungsort Dortmund
Seitenangabe 18 S.
Schriftenreihe Arbeitspapier des Lehrstuhls Technik und Gesellschaft, 8
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top