Mehr von Tabea Bromberg

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Skalierbare Organisation : Überlegungen zum Ausgleich von Auftragsschwankungen

Scalable organization: reflections on the equalization of order fluctuations
[Sammelwerk]

Tabea Bromberg

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-109680

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Technische Universität Dortmund, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Fachgebiet Soziologie Lehrstuhl Wirtschafts- und Industriesoziologie
Abstract "Schwankende Auftragseingänge sind für viele Unternehmen eine zunehmende Herausforderung, auf die sie mit entsprechenden betrieblichen Strategien reagieren müssen. Diese Strategien müssen in erster Linie zum Ziel haben, die Flexibilität des Unternehmens zu erhöhen. Einen Ansatzpunkt stellen die vorgestellten Überlegungen zur 'skalierbaren Organisation' dar. Zielsetzung ist, den Unternehmen Optionen unterschiedlicher Reichweite aufzuzeigen, mit denen sie dem Problem schwankender Auftragseingänge begegnen können. Das vorliegende Arbeitspapier vereint Vorträge des 5. Querschnittworkshops im Rahmen des Verbundprojektes 'Lean Implementation - pragmatische Einführung ganzheitlicher Geschäftsmodelle in Unternehmen der einfachen Standardfertigung', das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) durch den Projektträger Forschungszentrum Karlsruhe (FZK) gefördert wird." (Autorenreferat). Inhaltsverzeichnis: Erik Jahn: Überlegungen zu Skalierbarkeit von Organisationen (9-17); Michael Richter: Adaptiv-unternehmerische Arbeitsorganisation - ein Konzept zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit (18-32); Rainer Wagner: Was tun bei schwankendem Auftragseingang? (33-39); Ulrike Hellert: Arbeitszeitgestaltung bei schwankendem Auftragseingang (40-46); Thomas Haipeter: Flexibilität und Arbeitszeitkonten - Probleme und Perspektiven der flexiblen Arbeitszeitregulierung (47-64); Thomas Haipeter: Arbeitszeitflexibilisierung und humane Arbeitsgestaltung (65-76).

"Today, many companies are challenged by unsteady order inflow and need to develop appropriate strategies to meet this challenge. These strategies should primarily aim at increasing the companies' flexibility. One starting point in this endeavour are considerations on the 'scaleable organisation' that are introduced in this volume. Its objective is to point out options of different range that enable companies to face the problem of unsteady order inflow. The working paper at hand combines presentations from the fifth profile workshop of the project 'Lean implementation - pragmatic introduction of integrated business models into companies with standardised production'. The project is funded by the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) and its project executing organisation Research Centre Karlsruhe (FZK)." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter reduction in working hours; working time flexibility; work organization; competitiveness; competition; order situation; working hours
Klassifikation Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Erscheinungsort Dortmund
Seitenangabe 77 S.
Schriftenreihe Soziologische Arbeitspapiere, 17
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top