Mehr von Sommer, Jörg

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The open method of co-ordination : some remarks regarding old-age security within an enlarged European Union

Die offene Methode der Koordinierung : Anmerkungen zur Alterssicherung in einer erweiterten Europäischen Union
[Forschungsbericht]

Sommer, Jörg

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-109541

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Bremen, Zentrum für Sozialpolitik
Abstract "In March 2000 the European Council of Lisbon introduced the 'open method of co-ordination' (OMC) as a new policy instrument to tackle politically sensitive areas, namely social inclusion, old-age security, health, and long-term care. This paper gives a view over the most important developments and main issues raised by the OMC process, particularly in the area of old-age security. The paper is descriptive and focuses on the processes and their tools, the involved actors and their different broad objectives as well as approaches. Finally, the paper deals with the enlargement process of the European Union. In the same context it is discussed that not much thought has been given to the question of how exactly the 10 candidate countries can be integrated comprehensively into the OMC. Nevertheless, it is possible that - especially due to the enlargement process - the OMK has an indirect effect on future national old-age security reforms." (author's abstract)

"Im März 2000 hat der Europäische Rat von Lissabon mit der 'offenen Methode der Koordinierung' (OMK) ein neues Politikinstrument eingeführt mit dem Ziel, sozialpolitisch sensible Bereiche wie soziale Integration, Alterssicherung, Gesundheit und Langzeitpflege zu gestalten. Dieses Papier gibt einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen und Anforderungen, die sich für den Prozess der OMK insbesondere im Bereich der Alterssicherung stellen. Das Papier ist deskriptiv und konzentriert sich in erster Linie auf den Prozess und dessen Instrumente, die involvierten Akteure sowie deren unterschiedliche Ziele und Ansätze. Abschließend nimmt das Papier Bezug zum Erweiterungsprozess der Europäischen Union. In diesem Zusammenhang wird verdeutlicht, dass hinsichtlich der Frage, wie die 10 Beitrittsländer in die OMK mit einzubeziehen sind, bislang nur wenig Fortschritte erzielt wurden. Dennoch könnte - insb. im Zuge des Erweiterungsprozesses - die OMK zukünftig die nationalen Rentenreformprozesse (indirekt) beeinflussen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter provision for old age; retirement planning; EU expansion; European social policy; eastwards expansion; pension insurance; EU
Klassifikation Europapolitik; soziale Sicherung
Methode anwendungsorientiert; deskriptive Studie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Bremen
Seitenangabe 31 S.
Schriftenreihe ZeS-Arbeitspapier, 2/03
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top