Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Activating life course policy : social assistance and health insurance in Germany

Aktivierende Lebenslaufpolitik : Sozialhilfe und Krankenversicherung in Deutschland
[Arbeitspapier]

Schwarze, Uwe; Niedermeier, Renate; Buhr, Petra

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-109439

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Bremen, Zentrum für Sozialpolitik
Abstract "In dem vorliegenden Papier, das im Kontext des Sonderforschungsbereichs 'Statuspassagen und Risikolagen im Lebensverlauf' entstanden ist, werden Veränderungen der Steuerungs- und Interventionsmuster in zwei Systemen der sozialen Sicherung untersucht, die sich entlang unterschiedlicher Strukturprinzipien entwickelt haben: Sozialhilfe und Gesetzliche Krankenversicherung. Die Ergebnisse beruhen insbesondere auf Interviews mit Experten aus der Sozial- und Gesundheitsverwaltung zu zwei verschiedenen Erhebungszeitpunkten in den 1990er Jahren. Im Untersuchungszeitraum lässt sich in beiden Systemen eine Abkehr von passiven, auf Geldleistungen ausgerichteten Interventionsstrategien und ein Bedeutungszuwachs von personenbezogenen Dienstleistungen und stärker handlungs- und verlaufsbezogenen Orientierungen zeigen. Diese Entwicklung kann als institutionelle Annäherung beider Systeme unter dem 'Dach' einer stärker aktivierenden Lebenslaufpolitik interpretiert werden." (Autorenreferat)

"This paper builds on results from the Special Collaborative Centre 186 'Status Passages and Risks in the Life Course' at the University of Bremen and deals with changes in the principles of regulation and intervention within two different institutions of the welfare state: Social Assistance and Health Insurance. The empirical findings are based on expert interviews conducted at two points in time in the 1990s. We find that the traditionally differing structural principles of both systems have been supplemented with new principles of regulation and strategies of intervention in the observation period. Examples are a loss in importance of passive monetary transfers and a new emphasis on personal aid as well as orientation on 'time and action'. Thus Social Assistance and Health Insurance obviously converge towards a new model of intervention which we can call 'activating life course policy'." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter activation; Federal Republic of Germany; compulsory health insurance; life career; personal services; social security; social assistance; social policy
Klassifikation soziale Sicherung
Methode empirisch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Bremen
Seitenangabe 24 S.
Schriftenreihe ZeS-Arbeitspapier, 6/03
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top