Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


'We don't want equality, we want to be given our rights' : Muslim women negotiating global development concepts in Senegal

'Wir wollen keine Gleichheit, wir wollen unser Recht': Musliminnen in Senegal verhandeln globale Entwicklungskonzepte
[Zeitschriftenartikel]

Sieveking, Nadine

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-105437

Weitere Angaben:
Abstract 'Der Artikel analysiert, wie Frauenorganisationen im Senegal sich globale Entwicklungskonzepte aneignen und deren Bedeutung unter Bezug auf lokale Diskurse und Praktiken aushandeln. Er basiert auf einer Fallstudie zu einer NRO-Kampagne zur Reform des nationalen Familienrechts, die auf Frauenrechte und Geschlechtergleichheit fokussiert. Das spannungsgeladene Verhältnis zwischen westlich dominierten Entwicklungsdiskursen und der offiziellen Frauenförderpolitik des säkularen Staates einerseits und den Normen der lokalen muslimischen Gesellschaft andererseits spiegelt die komplexe Dynamik von Glokalisierungsprozessen. Indem die Autorin die Handlungsstrategien von Frauenorganisationen auf lokaler Ebene und den Aspekt der Handlungsmacht hervorhebt, stellt sie das verbreitete Stereotyp der 'verletzlichen' unterdrückten Frau in der muslimischen Gesellschaft in Frage.' (Autorenreferat)

'The article shows how global development concepts are appropriated by women's organisations in Senegal and how their meaning is negotiated with respect to local discourses and practices. It is based on a case study of an NGO campaign for a reform of the national family law, focussing on the concepts of women's rights and gender equality. The tense relationship between Western dominated development discourses and the official politics of women's advancement, as represented by the secular state on the one side, and the norms of local Muslim society on the other, reflect the complex dynamics of glocalisation. Focussing on the strategies of women's organisations on the local level, the aspect of agency is highlighted, questioning thereby the widespread stereotype of the 'vulnerability' of women within Muslim society.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter family law; developing country; Africa; Africa South of the Sahara; French-speaking Africa; West Africa; advancement of women; woman; family; development model; Senegal; women's organization; women's policy; Islamic society; Islam; Muslim
Klassifikation Entwicklungsländersoziologie, Entwicklungssoziologie; Frauen- und Geschlechterforschung
Methode empirisch; empirisch-qualitativ
Publikationsjahr 2007
Seitenangabe S. 29-48
Zeitschriftentitel Afrika Spectrum, 42 (2007) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top