Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Soccer, science, and sorcery : causation and African football

Fußball, Wissenschaft und Hexerei: Kausalität und afrikanischer Fußball
[Zeitschriftenartikel]

Schatzberg, Michael G.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-104467

Weitere Angaben:
Abstract 'Dieser Beitrag behandelt zwei Arten politischer Kausalität: Zum einen die zeitgenössische wissenschaftliche Erklärungsweise, die in den Sozialwissenschaften zumeist unhinterfragt angewandt und als universell und in allen Kontexten gültig angenommen wird, zum anderen - weil er auf afrikanisches Datenmaterial Bezug nimmt und die empirischen Beispiele aus dem Bereich des Fußballs stammen - eine Erklärungsform, die auf aktiver Manipulation von übernatürlichen Kräften beruht und in Afrika meist mit 'Hexerei' oder 'Magie' bezeichnet wird. Der Aufsatz untersucht zunächst - anhand von Beispielen vor allem der Weltmeisterschaft 2002 -, wie diese beiden unterschiedlichen Erklärungsmuster im afrikanischen Fußball generell deutlich werden. Anschließend analysiert er detailliert ein Spiel zwischen den Nationalmannschaften von Uganda und Rwanda im Jahr 2003, um das Wechselspiel von Wissenschaft und 'Hexerei' aus einem 'kontrollierteren' Blickwinkel heraus zu zeigen.' (Autorenreferat)

'This article treats two modes of political causation. First, the contemporary scientific mode that most social sciences simply take for granted and assume, quite unthinkingly, to be universally applicable and valid in all circumstances. Second, because the discussion uses African materials and empirical examples drawn from the realm of football, the article also explores a mode of causation based on the active manipulation of supernatural forces that in much of Africa is usually called witchcraft or sorcery. The essay begins with a general examination of how these two modes of understanding causation play themselves out in African football with examples drawn largely from the 2002 World Cup. It then presents a more focused analysis of one match between the national sides of Uganda and Rwanda that occurred in 2003 to demonstrate the interplay of science and sorcery in a more 'controlled' manner.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter developing country; Central Africa; East Africa; Africa; Africa South of the Sahara; English-speaking Africa; French-speaking Africa; Uganda; Rwanda; causality; soccer; magic; social science; science
Klassifikation Entwicklungsländersoziologie, Entwicklungssoziologie; Freizeitforschung, Freizeitsoziologie
Methode deskriptive Studie
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 351-369
Zeitschriftentitel Afrika Spectrum, 41 (2006) 3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top