Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Medialisierung der Medienpolitik : Organisation der Selbstorganisation

The mediatisation of media policy: the organization of self-organisation
[Zeitschriftenartikel]

Karmasin, Matthias

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-101991

Weitere Angaben:
Abstract Medienpolitik steht unter den Prämissen aktueller Medienentwicklungen wie Medialisierung, Globalisierung, Konvergenz und Kommerzialisierung unter anderen Vorzeichen. Medienpolitik in der Mediendemokratie muss angemessen auf diesen strukturellen Wandel der Medien (und der Politik selbst) reagieren. Eine konsequente Reflexion dieser Entwicklung und der ökonomischen Realität kommt - so die zentrale These des Artikels - um die Etablierung von Unternehmensverantwortung und die Etablierung von Stakeholder-konformen Regelsystemen nicht herum. Dafür wird vor dem Hintergrund internationaler Befunde ein Modell der regulierten Selbstorganisation vorgeschlagen, das die Einrichtung von Selbstregulationsinstanzen und die umfassende Implementierung von Selbstorganisationsinstrumenten in Medienunternehmen vorsieht. Aufgabe der Medienpolitik ist es, durch eine Kombination von Drohungen alternativer Regulation, durch ökonomische und soziale Motivation der Unternehmungen sowie durch finanzielle und strukturelle Unterstützung der Einrichtungen der Selbstregulierung den Medien auch in Österreich die Möglichkeit zu geben, Selbstregulation und Selbstorganisation zu implementieren.

If the structures of the media (and thus of society) change, the structures of media policy have to change as well. Significant changes in the media and information society, such as convergence, commercialisation and globalisation, also imply a change in the relations between media, society and political system. The article suggests a framework for corporate responsibility of media enterprises and stakeholder regulation of the media industry as a possible reaction to these challenges. Even in Austria (given the specific cultural and political situation) it should be possible to follow international examples in this field and thus to understand media policy as economic and social enablement of self-regulation and self-organisation.
Thesaurusschlagwörter Austria; media policy; commercialization; political communication; quality control; self-organization; government control; self-regulation
Klassifikation Medienpolitik, Informationspolitik, Medienrecht
Methode normativ
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 379-389
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 35 (2006) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top