Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

SSOAR als rss-feed

Veröffentlichen auf SSOAR

Indem Sie Ihre Forschungsergebnisse über das Repositorium SSOAR verfügbar machen, unterstützen Sie als Autorin bzw. Autor, als Forschungseinrichtung oder als Verlag den freien Zugang zu sozialwissenschaftlichen Veröffentlichungen und verschaffen Ihren Veröffentlichungen bestmöglichste und dauerhafte Sichtbarkeit im Netz.

SSOAR verfolgt in erster Linie den grünen Weg des Open-Access und sieht sich als Zweitveröffentlicher bereits qualitätsgeprüfter Literatur. Wir veröffentlichen Pre- und Postprints sowie die Verlagsfassungen. Sie können SSOAR aber auch zur Erstveröffentlichung nutzen. Da wir bei SSOAR keine wissenschaftliche und redaktionelle Prüfung von Erstpublikationen vornehmen, werden diese über die Metadaten als „nicht-begutachtete“ Erstpublikation ausgewiesen.

Folgende Dokumentenarten können auf SSOAR archiviert und verfügbar gemacht werden:

  • •    Aufsätze aus Zeitschriften und Sammelwerken
    •    Beiträge in Arbeitspapieren, Working Paper-Reihen (graue Literatur)
  • •    Monographien und Sammelwerke
    •    Qualifikationsarbeiten

Nutzen Sie zur Veröffentlichung Ihrer Arbeiten die Funktion Neues Dokument Hinzufügen. Über ein Online-Formular werden die Metadaten und Lizenz erfasst, dann wird der Volltext im PDF-Format hochgeladen. Abschließend müssen die Nutzungsvereinbarungen per Tick-Box bestätigt werden, um die Selbstmeldung abzuschließen. Für die Nutzung der Selbstmeldefunktion müssen Sie sich einmalig mit einer E-Mail Adresse registrieren.

Beschreiben mit Metadaten, Lizenz-Vergabe und Persistent Identifier (PID)

Für eine optimale Sichtbarkeit im Netz werden Volltexte im Zuge ihrer Verfügbarmachung über SSOAR mit umfangreichen Metadaten versehen. Neben Titel und Abstract sind vor allem die Schlagwörter, insbesondere des Thesaurus Sozialwissenschaften, von Bedeutung für die differenzierte Recherche. Wir empfehlen Ihnen daher, neben freien Schlagwörtern mindestens 5 Schlagwörter aus dem Thesaurus zu vergeben. Darüber hinaus entscheiden Sie, unter welcher Lizenz Ihr Volltext auf SSOAR veröffentlicht wird. Wir empfehlen – wenn möglich – die Veröffentlichung unter der CC-BY-Lizenz. Jedes elektronische Dokument erhält bei Freischaltung einen Persistent Identifier (URN), der den eindeutigen und dauerhaften Zugang zur Publikation und deren wissenschaftliche Zitation ermöglicht. Im Falle eines Pre- oder Postprints geben Sie bitte zusätzlich den PID der Verlagsveröffentlichung (in der Regel eine DOI) an.

Deckblatt

Jedem auf SSOAR archivierten Volltext wird ein Deckblatt vorgeschaltet, auf welchem die wichtigsten Metadaten, der Zitationshinweis sowie die Lizenz-/ Nutzungsbedingungen für die Endnutzenden angegeben sind.

Archivierung im PDF-Format

Um Nutzenden von SSOAR eine gute Qualität zu bieten, werden nur PDF-Dateien, idealerweise PDF/A-Dateien archiviert. Dieses darf nicht durch ein Kennwort geschützt sein und auch keinen weiteren Sicherheitsbeschränkungen unterliegen. Zudem müssen alle verwendeten Fonts/Schriften eingebunden sein. Am besten werden Standardschriften verwendet sowie die Sprache bereits in den Dokumenteneigenschaften festgelegt. Hinweise zum PDF-Standard und eine Anleitung zur Erstellung einer PDF-Datei stellt der Volltextserver der Humboldt-Universität Berlin bereit.

Hinweise zum Scope

SSOAR ist das wissenschaftliche Fachrepositorium für die Sozialwissenschaften und veröffentlicht dementsprechend fachlich relevante wissenschaftliche Veröffentlichungen aus den Sozialwissenschaften, insbesondere der Soziologie und Politikwissenschaften sowie deren Methoden, der Sozialpolitik, der Sozialpsychologie, der Bevölkerungsforschung, der historischen Sozialforschung, der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung sowie auch aus den Kommunikationswissenschaften. In der Regel können über SSOAR deutsch- und englischsprachige Publikationen archiviert werden. Über die Aufnahme von Publikationen aus den Randgebieten der genannten Fächer sowie Publikationen in anderen Sprachen wird individuell auf Anfrage entschieden. Bitte beachten Sie auch unsere Leitlinien.
Für Publikationen aus den Wirtschafts- und Erziehungswissenschaften sowie der Psychologie wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Fachrepositorien EconStor, pedocs und PsyDok.

Rechtsübertragung

Wenn Sie auf SSOAR publizieren, übertragen Sie dem Betreiber GESIS entsprechend dem Urheberrecht ein einfaches Nutzungsrecht. Dieses erlaubt uns, den Volltext zu speichern, ihn der Öffentlichkeit zur Online-Nutzung (Anschauen, Download und Ausdrucken) zur Verfügung zu stellen und diesen zum Zwecke der Langzeitarchivierung in andere Datenformate zu konvertieren. Über die Nutzungsvereinbarungen bzw. Kooperationsverträge lässt sich GESIS darüber hinaus die Rechte einräumen, den Volltext zu informationswissenschaftlicher Forschung sowie zu Text- und Dataminingaktivitäten zu nutzen. Dies tun wir, um unsere Services beständig zu optimieren und z. B. Volltexte mit dazugehörigen, also im Text selbst zitierten und im Open Access verfügbaren Forschungsdatensätzen zu verknüpfen. Bitte prüfen Sie, ggf. mithilfe unserer Leitlinien, ob Sie berechtigt sind, GESIS ein einfaches Nutzungsrecht einräumen zu können. Klären Sie weiterhin, ob alle Autorinnen und Autoren der Veröffentlichung mit deren Open-Access-Bereitstellung auf SSOAR einverstanden sind.

Freischaltung durch das SSOAR-Team

Bevor die Publikation dann frei im Netz veröffentlicht wird, werden die Angaben vom Team SSOAR geprüft und vor allem um die Klassifikation und ggf. um weitere Informationen ergänzt und freigeschaltet. Im Moment der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail mit der personalisierten Nutzungsvereinbarung sowie dem stabilen, zitierfähigen Link zu Ihrer Publikation.

Kooperieren mit SSOAR

Verlage, Zeitschriftenredaktionen und Forschungseinrichtungen, die einen größeren Bestand an Publikationen (Zeitschriftenjahrgänge, Reihen von Arbeitspapieren/Working Paper etc.) über SSOAR zweitveröffentlichen wollen, informieren sich bitte über den Menüpunkt: Kooperieren mit SSOAR.